Kieler Universität übergibt Entwicklungplan an Bildungsministerin

Wissenschaftsministerin Karin Prien und CAU-Präsidentin Professorin Simone Fulda zu den Zielen 2021 bis 2025

Die schleswig-holsteinischen Hochschulen formulieren in einem Struktur- und Entwicklungsplan (STEP) jeweils ihre Ziele für die kommenden fünf Jahre. Professorin Simone Fulda, Präsidentin der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), hat heute (15. April) den Plan der Universität für die Jahre 2021-2025 Wissenschaftsministerin Karin Prien überreicht. "Der STEP ist eine gute Grundlage für die Weiterentwicklung der Forschungsschwerpunkte der Universität und die Vorbereitung auf die nächste Förderphase der Exzellenzstrategie", sagte die Ministerin anlässlich des Termins.  Netzwerkbildung, Digitalisierung und Internationalisierung seien wichtige Querschnittsthemen, die für diese erfolgreiche Entwicklung unverzichtbar seien. Ausdrücklich betonte die Ministerin den Stellenwert der Lehrkräftebildung. "An unseren Schulen brauchen wir gut ausgebildete Lehrkräfte. Die Prognosen sprechen von einem wachsenden Bedarf in den kommenden Jahren. Hier kann die CAU gemeinsam mit allen schleswig-holsteinischen Hochschulen, die Lehrkräfte ausbilden, bundesweit eine Vorreiterrolle übernehmen", betonte sie.

"Der STEP legt einen Grundstein für den Weg der CAU unter die 15 exzellenten und international sichtbaren Universitäten Deutschlands", sagte Professorin Simone Fulda. "Diesen Weg wollen wir gemeinsam und im lebendigen Dialog mit allen Mitgliedern unserer Universität gehen. Die Fächervielfalt unserer Volluniversität und die gelebte inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit gilt es als besondere Stärken zu nutzen, um Lösungen für die komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts wie zum Beispiel Pandemien oder den Klimawandel zu erarbeiten. Die Universität arbeite schon jetzt sehr eng mit außeruniversitären Partnerinnen und Partnern zusammen, betont Fulda. "Unsere exzellente Spitzenforschung bildet die Basis für die hervorragende Ausbildung unserer Studierenden und fördert Innovationen. Diese Stärken wollen wir weiter ausbauen, das nützt am Ende auch der ganzen Region. Denn die CAU als Landesuniversität ist nicht nur ein bedeutsamer Innovations- und Wachstumsmotor für die Wirtschaft, sondern zugleich Bindeglied zwischen Wissenschaft und Gesellschaft vor Ort. Damit leistet die CAU einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit von Schleswig-Holstein", so Professorin Simone Fulda.

Wissenschaftsministerin Karin Prien unterstützt ebenfalls das Ziel der CAU, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierephasen zu fördern. Dies sei eine der Grundvoraussetzungen für herausragende Leistungen in Forschung und Lehre.

Ganzkörperaufnahme zweier Personen vor einer Stadtansicht.
© Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

CAU-Präsidentin Professorin Simone Fulda (r.) hat den neuen Struktur- und Entwicklungsplan am 15. April an Wissenschaftsministerin Karin Prien übergeben.

Ansprechperson des Bildungsministeriums:

Beate Hinse
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
 0431 988-2369
pressestelle@bimi.landsh.de

Pressekontakt:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation