Universität | Forschung | Geisteswissenschaft

Toleranz für Religion, Toleranz der Religion

Streitgespräch zwischen Volker Beck und Dr. Michael Schmidt-Salomon vom 9. Mai

Ist die Beschneidung jüdischer und muslimischer Jungen Körperverletzung? Gehören Kreuze in bayerische Dienstgebäude? Dürfen Lehrerinnen im Unterricht ein Kopftuch tragen? Religionspolitik und Religionsfreiheit sind Themen, die stark polarisieren und regelmäßig gesellschaftlich und politisch debattiert werden. Professor Bernd Simon, Leiter der Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), forscht zu Toleranz und Religion. Am 9. Mai, moderierte er zu diesem Thema ein Streitgespräch an der Kieler Universität zwischen Volker Beck, ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages und Lehrbeauftragter am Centrum für religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität Bochum, und dem religionskritischen Philosophen und Schriftsteller Dr. Michael Schmidt-Salomon. Im Anschluss kann das Publikum mitdiskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

„Das Zusammentreffen von Menschen, die unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften angehören, wie auch von religiösen und nicht-religiösen Menschen stellt unsere gegenseitige Toleranz auf die Probe, bietet aber stets auch die Chance zur weiteren Einübung und Festigung dieser demokratischen Tugend“, sagte Bernd Simon. „Mit Volker Beck und Michael Schmidt-Salomon sind zwei exponierte Streiter für Toleranz unserer Einladung gefolgt, die bei Fragen des Umgangs mit Religion unterschiedliche Positionen vertreten. Wir werden demnach nicht nur ein Streitgespräch über Toleranz erleben, sondern auch eine praktische Demonstration streitbarer Toleranz.“

Streitgespräch "Toleranz für Religion, Toleranz der Religion"

Über Volker Beck:

Volker Beck ist Lehrbeauftragter am Centrum für religionswissenschaftliche Studien (CERES) an der Ruhr-Universität Bochum. Von 1994 bis 2017 war er Mitglied des Deutschen Bundestags. 2015 erhielt er den Leo-Baeck-Preis des Zentralrates der Juden in Deutschland „für sein herausragendes Engagement für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland und gegen Antisemitismus.“ Von 1991 bis 2004 war er Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland e.V.

Über Dr. Michael Schmidt-Salomon:

Dr. Michael Schmidt-Salomon ist Philosoph und Schriftsteller, Mitbegründer und Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung sowie Direktoriumsmitglied des Instituts für Weltanschauungsrecht (ifw). Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen zählen die Bücher „Jenseits von Gut und Böse“, „Leibniz war kein Butterkeks“, „Keine Macht den Doofen“, „Hoffnung Mensch“, „Manifest des evolutionären Humanismus“ und „Die Grenzen der Toleranz“. Im März erschien sein neuestes Buch: „Entspannt euch! Eine Philosophie der Gelassenheit“.

Über die KFT:

Die Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT) ist am Lehrstuhl für Sozialpsychologie und Politische Psychologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel angesiedelt. Sie widmet sich der Aufgabe, auf der Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Toleranzkonzeption Möglichkeiten der praktischen Umsetzung und gesellschaftlichen Wirksamkeit von Toleranz empirisch zu erforschen. www.kft.uni-kiel.de

Kontakt:

Monika Zygmuntowski
Sekretariat Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT)
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
0431/880-3972
zygmuntowski@psychologie.uni-kiel.de

Redakteurskontakt:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation