InterTeach geht in die nächste Runde – jetzt noch bewerben

Qualifizierungsprogramm für Lehrkräfte mit ausländischer Berufsqualifikation

Nach wie vor gibt es an Gymnasien in Schleswig-Holstein einen Lehrkräftemangel – besonders im Bereich der MINT-Fächer. Gleichzeitig gibt es sehr viele qualifizierte Menschen, die ihren Abschluss im Ausland gemacht haben und sich zunächst nachqualifizieren müssen, um an den schleswig-holsteinischen Schulen unterrichten zu dürfen. Hier setzt das InterTeach-Programm der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) an. Durch eine zielgerichtete Weiterbildung der Personen, die über einen universitären Abschluss in den Fächern Mathematik, Physik oder Chemie verfügen und als Lehrkraft qualifiziert sind, soll nicht nur dem Personalmangel an den Schulen begegnet werden, sondern auch eine Arbeitsperspektive und berufliche Integration geboten werden. Bis zum 30. Juni 2021 können Bewerbungen an interteach@zfl.uni-kiel.de gerichtet werden. Die zweite Runde startet im September 2021.

Das Programm vermittelt den Teilnehmenden fachliche, fachdidaktische und pädagogische Vertiefungen und hat zum Ziel den Berufsstart optimal vorzubereiten. Abhängig von der jeweiligen Vorerfahrung und dem Wissen passen sich diese Kurse flexibel an die Teilnehmenden an. „Der Deutschkurs C2 für den Lehrberuf mit anschließender Prüfung zur Erlangung des C2-Niveaus bereitet durch szenariobasierte und berufsspezifische Kursinhalte bestmöglich auf das spätere Berufsleben vor“, erläutert Katharina Pommerening, Projektleiterin des InterTeach-Programms an der CAU. „Den Vorteil des berufsspezifischen Deutschkurses bestätigen uns auch die Teilnehmenden. Für einige bot der Unterricht eine wertvolle Anregung für die eigene Tätigkeit, viele haben hier Ideen für eine zukünftige Lehrtätigkeit mitgenommen“, fügt Dr. Claudia Fischer, Deutschlehrerin im Programm an.  Hinzu kämen weitere Veranstaltungen wie zum Beispiel Tutorien zu den pädagogisch-interkulturellen Besonderheiten sowie ein dreiwöchiges Schulpraktikum. Während des Praktikums soll nicht nur das Gelernte vertieft und ausgebaut werden, der Fokus liegt insbesondere auf dem Austausch mit Lehrenden an den Schulen und dem Einblick in die Praxis an deutschen Schulen. Aber auch für die Lehrenden der InterTeach-Kurse ist die Weiterbildungsmöglichkeit eine Bereicherung. „Die Arbeit mit den Teilnehmenden macht mir viel Freude, weil der Austausch untereinander sehr lebendige Einblicke in unterschiedliche Bildungssysteme, Schul- und Unterrichtswirklichkeiten ermöglicht“, berichtet Fischer.

Nach Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat über alle absolvierten Kurse und Leistungen, das ihnen eine verkürzte Teilnahme am Anpassungslehrgang des Bildungsministeriums Schleswig-Holstein und in der Folge eine Bewerbung als angestellte Lehrkraft im nördlichsten Bundesland ermöglicht. Zum Programmstart werden die Teilnehmenden kostenfrei als Gasthörende an der CAU eingeschrieben Das Vollzeitprogramm dauert in der Regel eineinhalb Jahre.

Weitere Informationen zum Programm und zur Bewerbung:  
www.zfl.uni-kiel.de/de/forschung-projekte/interteach/interteach

Im Vordergrund sind ältere Kinder von hinten zu sehen, im Hintergrund steht eine Person an einer Tafel.
© Jürgen Haacks, Uni Kiel

Motivbild.

Wissenschaftlicher Kontakt:

Katharina Pommerening
InterTeach Projektleitung
Zentrum für Lehrerbildung
pommerening@zfl.uni-kiel.de

Pressekontakt:

Christin Beeck
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation