Filmisches Philosophieren: „A Quiet Place“

Die Reihe „Filmisches Philosophieren“ des Philosophischen Seminars der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) geht in die nächste Runde. Am Dienstag, 7. Mai, läuft im Kino in der Pumpe der Film „A Quiet Place“.

Die Ehepartner Lee und Evelyn Abbott schleichen gemeinsam mit ihren drei Kindern Regan, Marcus und Beau auf Zehenspitzen durch einen leeren Supermarkt in einer verlassenen Kleinstadt, um sich mit Vorräten einzudecken. Sie verständigen sich ausschließlich mithilfe von Zeichensprache, nicht nur, weil Regan gehörlos ist, sondern auch, weil jedes Geräusch blinde Kreaturen mit sensiblem Gehör und scharfen Zähnen anlockt. Alle anderen Menschen um die Abbotts herum haben sie bereits getötet. Als Evelyn schwanger wird und schließlich die Geburt des Kindes kurz bevorsteht, droht das Unvermeidliche…

Das Horror-Genre lebt von zwei einander widerstrebenden Potenzialen: Einerseits geht es um die Konfrontation mit einer monströsen Gestalt. Dieser dramaturgisch notwendige Kontakt ist nicht nur der Motor für die jeweils zu erzählende Geschichte, sondern auch der Grund, warum wir ins Kino gehen – wir wollen dieses furchtbare Monströse sehen. Andererseits tun die Figuren alles, um diese Konfrontation zu vermeiden, und auch wir Zuschauer fürchten sie ebenfalls. Denn sicher ist, dass der Kontakt mit dem Monster tödlich verläuft. Der Film „A Quiet Place“ variiert dieses Schema, indem er die Differenz zwischen laut und leise funktionalisiert und zugleich klassische Motive und Funktionsweisen des Horrorfilms aufgreift. Was genau bei den Zuschauerinnen und Zuschauern Angst erzeugt und welche Rolle die Stille dabei einnimmt, wird von dem Medienwissenschaftler Dr. Eckhard Pabst von der CAU in einem Kurzvortrag thematisiert und anschließend mit dem Publikum diskutiert. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Die Reihe „Filmisches Philosophieren“ wird seit 2017 von Dr. Andrea Klonschinski vom Philosophischen Seminar der Uni Kiel organisiert.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Filmreihe „Filmisches Philosophieren": „A Quiet Place“ (OmU)
Wann: Dienstag, 7. Mai, 18.30 Uhr
Wo: Die Pumpe, Haßstraße 22, 24116 Kiel
Mit Eintritt.

Drei Tüten gefüllt mit Popcorn
© Pixabay, CC0 Creative Commons

Motivfoto

Kontakt:

Dr. Andrea Klonschinski
Philosophisches Seminar, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
0431/880-2815
klonschinski@philsem.uni-kiel.de

Tobias Oertel
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation