14 neue Azubis an der Uni

Mitarbeiter des Botanischen Gartens arbeitet in einem Beet
© Dr. Martin Nickol, Uni KielAuch Unkrautzupfen gehört zum Handwerk: Hannes Hegger erlernt im ersten Lehrjahr den Beruf des Zierpflanzengärtners im Botanischen Garten der Kieler Universität.

14 junge Leute beginnen in diesem Sommer ihre Berufsausbildung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU): Am 1. September ist der erste Ausbildungstag für drei Chemielaborantinnen, einen Fachinformatiker, drei Feinmechaniker, einen Landwirt und eine Maschinenbaumechanikerin. Fünf werdende Gärtner und Gärtnerinnen haben bereits am 1. August ihre Lehre im Botanischen Garten aufgenommen.

Die Kieler Universität ist als Ausbilder beliebt, nicht nur bei angehenden Akademikern, sondern auch in der Berufsausbildung im dualen System. Derzeit erlernen 62 junge Leute einen der acht angebotenen Ausbildungsberufe, darunter auch Bibliotheksassistent und Elektromechaniker. Insbesondere die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, aber auch die Technische Fakultät und die Universitätsbibliothek widmen sich dem beruflichen Nachwuchs.

Oliver Herrmann, der Kanzler der CAU, betont, dass die Universität eine besondere Verantwortung für die Zukunft der Jugend hat. Die Berufsausbildung sei aber auch ein Instrument langfristiger Personalentwicklung. Eine Lehre an der Universität habe für die Lehrlinge große Vorteile: "Die vielseitige international und innovativ ausgerichtete Forschung bietet ihnen ein hervorragendes Umfeld zum Lernen. Auch die vielfältigen Informationsangebote der CAU – vom Internet bis zur Bibliothek – ermöglichen es den Auszubildenden, über den Tellerrand des eigenen Berufs hinweg zu schauen."

Wer im kommenden Jahr einen der gefragten Ausbildungsplätze bekommen möchte, sollte sich rechtzeitig über die Angebote informieren. Die Ausschreibungen erscheinen demnächst im Internet unter:

www.uni-kiel.de/stellen/ausschreibungen.html