Geisteswissenschaft

Streifzüge durch die Geschichte Schleswig-Holsteins

Die beliebte Vortragsreihe wird fortgesetzt.

Ab Ende September laden das AWO Servicehaus Am Wohld und die Abteilung für Regionalgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zu ihrer Vortragsreihe „Streifzüge durch die Geschichte Schleswig-Holsteins“ ein. Alle Interessierten sind dabei herzlich willkommen.

„Da sich die Vortragsreihe in den letzten zwei Jahren einer großen Beliebtheit erfreute, setzen wir diese Erfolgsgeschichte fort, indem wir nun expandieren“, sagt die Organisatorin und Wissenschaftlerin in der Abteilung für Regionalgeschichte, Dr. Nina Gallion. „Die ‚Streifzüge‘ werden zum ersten Mal auch im AWO Servicehaus Am Wohld in Hasseldieksdamm stattfinden.“ Stefan Magnussen bietet dort am 25. September einen Einblick in sein abgeschlossenes Promotionsprojekt, bei dem es um Kleinburgen geht. Am 23. Oktober befasst sich Dr. Nina Gallion in ihrem Vortrag „Streiten, kämpfen, glauben“ mit der Reformation. Caroline E. Weber beleuchtet die Katastrophengeschichte Schleswig-Holsteins am 20. November. Zum Abschluss der Vortragsreihe können sich Besucherinnen und Besucher über den Kieler Matrosenaufstand informieren: Knut Kollex erläutert am 18. Dezember die Hintergründe der bekannten Revolution Ende des Ersten Weltkrieges. Die Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr im AWO Servicehaus, Am Wohld 1-5 in Kiel-Hasseldieksdamm. Der Eintritt ist kostenlos.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Was: Vortragsreihe „Streifzüge durch die Geschichte Schleswig-Holsteins“
  • Wann: monatlich, ab dem 25. September 2019
  • Wo: AWO Servicehaus, Am Wohld 1-5, Kiel-Hasseldieksdamm

Wissenschaftlicher Kontakt:

Dr. Nina Gallion
Historisches Seminar
0431/880-1061
nina.gallion@email.uni-kiel.de

Tobias Oertel
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation