Kieler Darwintag als Livestreaming erneut erfolgreich

CAU-Veranstaltung zur Evolutionsforschung erreicht auch als Digitalformat zahlreiche Schülerinnen und Schüler im gesamten Bundesgebiet

Zum Thema „Evolution im Meer“ veranstaltete die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) vergangene Woche den 13. Kieler Darwintag. Die Vortragsveranstaltung fand erneut unter Pandemie-Bedingungen statt, so dass das Organisationsteam wie im vergangenen Jahr ein Livestreaming-Event über den YouTube-Kanal der CAU anbot. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein und ganz Deutschland konnten so die fünf Vorträge online verfolgen, häufig gemeinsam als Klassenverband im Unterricht. Zudem stand via Social Media eine direkte Kontaktmöglichkeit zur Verfügung, über die die Jugendlichen ihre Fragen an die Vortragenden richten konnten. Wie bereits 2020 bei der ersten ausschließlich digitalen Veranstaltung kam so erneut ein lebhafter Austausch zustande, der das Interesse der Schülerinnen und Schüler an diesem besonders anschaulichen Ausschnitt aus der Evolutionsforschung dokumentierte. Insgesamt wurde das Livestreaming, das sich ausdrücklich auch an die interessierte Öffentlichkeit richtete, deutschlandweit mehr als 1000-mal angeschaut.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Die veranstaltenden Institutionen waren auch in diesem Jahr das Kiel Evolution Center (KEC) der CAU, das Zoologische Museum Kiel und das Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN). In ihren besonders auf die vorwiegend junge Zielgruppe zugeschnittenen Vorträgen stellten die Dozentinnen und Dozenten von der CAU und ihren Partnerinstitutionen das diesjährige Thema aus verschiedenen Perspektiven der marinen Evolutionsforschung dar. Die von einem Team des IPN entwickelten Vor- und Nachbereitungsmaterialien zur Vertiefung des Stoffes stehen weiterhin zur Verfügung. Auch der Mitschnitt der gesamten Veranstaltung und zusätzlich alle Einzelvorträge sind auf YouTube abrufbar:

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

„Auch das zweite Livestreaming-Event hat sich aus unserer Sicht sehr gut bewährt. Obwohl wir fest damit rechnen, den Kieler Darwintag in Zukunft in Präsenz und digitaler Form zusammenzuführen zu können, hat die Online-Veranstaltung erneut reibungslos funktioniert und wir konnten unsere Zielgruppen in großer Zahl erreichen. Dafür möchte ich mich bei den Vortragenden, unserem Organisationsteam und insbesondere auch den vielen Schülerinnen und Schülern für ihr Interesse und ihre aktive Teilnahme herzlich bedanken“, zieht Professor Hinrich Schulenburg, KEC-Sprecher und Mitorganisator der Veranstaltung, ein positives Fazit des Darwintags 2021. Für das kommende Jahr hofft das Organisationsteam dann, die Schülerinnen und Schüler wieder im Audimax der Kieler Universität begrüßen zu können und gleichzeitig die Reichweite der Veranstaltung durch eine erneute Videoübertragung weiter zu steigern. Wie schon seit Beginn der Veranstaltungsreihe im Jahr 2009 ist es das Ziel, das Interesse der Schülerinnen und Schüler früh für die Naturwissenschaften im Allgemeinen und die Biologie und Evolutionsforschung im Speziellen zu wecken.

Kontakt:

Prof. Hinrich Schulenburg
Sprecher „Kiel Evolution Center“ (KEC)
Zoologisches Institut, CAU
0431-880-4141
hschulenburg@zoologie.uni-kiel.de

Prof. Ilka Parchmann
Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN)
0431-880-3494
parchmann@leibniz-ipn.de

PD Dr. Dirk Brandis
Leitung Zoologisches Museum Kiel
0431-880-5170
brandis@zoolmuseum.uni-kiel.de

Set der Videoproduktion
© Christian Urban, Uni Kiel

Der 13. Kieler Darwintag an der CAU wurde erneut per Livestreaming an die Schülerinnen und Schüler übertragen.

Ein Mann hält einen Vortrag
© Christian Urban, Uni Kiel

Professor Hinrich Schulenburg, Sprecher des Kiel Evolution Center, ist langjähriger Mitorganisator der Veranstaltung.

Eine Frau bei einem Vortrag
© Christian Urban, Uni Kiel

Professorin Gabriele Gerlach von der Universität Oldenburg mit berichtete von der Orientierung von Korallenriff-Fischen auf ihren Wanderungen.

 

Ein Mann spricht vor der Kamera
© Christian Urban, Uni Kiel

Dr. Dirk Brandis, Leiter des Zoologischen Museums Kiel, präsentierte die Evolution der Wale vom Landtier zum Meeresbewohner.

Eine Frau spricht vor der Kamera
© Christian Urban, Uni Kiel

Dr. Christine Ewers-Saucedo, ebenfalls vom Zoologisches Museum, stellte die Evolution von Sexualsystemen in Seepocken dar.

 

Ein Mann bei einem Vortrag
© Christian Urban, Uni Kiel

Professor Thorsten Reusch vom GEOMAR sprach über die somatische Evolution in Tumoren, Korallen und Seegräsern.

Eine Frau hält einen Vortrag
© Christian Urban, Uni Kiel

Lara Schmittmann, Doktorandin am GEOMAR, erläuterte das Zusammenspiel von Wirtslebewesen und Mikroorganismen am Beispiel von Schwämmen und Bakterien.

Weitere Informationen:

Über das KEC

Das Kiel Evolution Center (KEC) als interaktive Wissenschaftsplattform an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) setzt sich zum Ziel, Evolutionsforscherinnen und -forscher in der Region Kiel besser zu koordinieren. Daneben sollen unter dem Schlüsselbegriff „Translationale Evolutionsforschung“ gezielt Brücken zwischen Grundlagenforschung und Anwendung geschlagen werden. Neben der Förderung der Wissenschaft stehen ausdrücklich auch Lehre und Öffentlichkeitsarbeit im Fokus des Kiel Evolution Center. Daran beteiligt sind neben der CAU auch Forschende vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, dem Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön (MPI-EB) und dem Forschungszentrum Borstel (FZB), Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften.

 

Pressekontakt:

Christian Urban
Wissenschaftskommunikation
„Kiel Life Science", CAU
0431-880-1974
curban@uv.uni-kiel.de