Dies & Das | Universität

Trans Day of Remembrance an der Uni Kiel

Erinnern und informieren am Gendenktag für Opfer von Transfeindlichkeit

Im Rahmen ihrer Diversitäts- und Antidiskriminierungsarbeit startet die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in diesem Jahr erstmalig eine Aktion zum internationalen Transgender Day of Remembrance (TDOR) am Freitag, 20. November. Der Gedenktag für Opfer transfeindlicher Gewalt, der in den USA als Internet-Bewegung begann, wird inzwischen weltweit mit lokalen Aktionen gewürdigt. Um auf das Thema aufmerksam zu machen, werden an der Kieler Universität vom 16. bis 22. November die Flaggen der Trans-, Inter- und der Non-Binary-Communities am Westring gehisst. „Damit möchten wir an zentraler Stelle ein Zeichen setzen, dass die CAU sich gegen die Benachteiligung von Transpersonen wendet und weiter daran arbeiten wird, die Universität zu einem diskriminierungsfreien Raum zu gestalten“, betont Professorin Nele Matz-Lück, Vizepräsidentin für Internationales, Nachwuchsförderung, Gleichstellung und Diversität.

Öffentlicher Vortrag zu Diversität an Hochschulen

Neben der Flaggenhissung und einem Workshop-Angebot zum Umgang mit Geschlechtervielfalt für Hochschulpersonal wird es auch einen Vortrag für die interessierte Öffentlichkeit geben: Am Freitag, 20. November, spricht Né Fink, Trainer und Berater für geschlechtliche Vielfalt, um 17:00 Uhr zur Situation von trans* Menschen an deutschen Hochschulen. Die digitale Veranstaltung wird mit einem Grußwort von Vizepräsidentin Matz-Lück eröffnet. Fink koordinierte das Pilotprojekt „Unterstützung von trans* Studierenden“ an der Universität Göttingen und hat langjährige Erfahrung in der Beratung von trans* Menschen und ihren Angehörigen. Der Vortrag ist Teil des Online-Programms „Diversity im Hochschulkontext“ der Diversitätsbeauftragten der Fachhochschule Kiel, der Muthesius Kunsthochschule und der Uni Kiel. „Als trans* Person in diesem Amt freue ich mich sehr, einen Beitrag zur Sensibilisierungsarbeit leisten zu können“, sagt die*der Diversitätsbeauftragte der CAU, Eddi Steinfeldt-Mehrtens und ergänzt: „mit unserem Engagement gedenken wir der ermordeten trans* Menschen weltweit und solidarisieren uns mit all jenen, die sich gegen trans*feindliche Verhältnisse einsetzen. Es ist ein Tag des Erinnerns und des Handelns.“

Gedenktag am 20. November

Im November 1998 wurde die Transfrau of Color Rita Hester ermordet, zu ihrem Gedenken gründete die Transaktivistin Gwendolyn Anne Smith das Online-Projekt „Remembering our Dead“, aus dem später der Trans Day of Remembrance wurde. Das Thema Gewalt gegen Trans* ist nach wie vor sehr aktuell, wie das Trans Murder Monitoring „Transrespect vs.Transphobia“ von Transgender Europe zeigt. 

Weitere Informationen zur Vortragsreihe „Diversity im Hochschulkontext“

Flaggen vor dem Uni-Hochhaus
© Anna-Kristina Pries, Uni Kiel

Die CAU gedenkt der Opfer von transfeindlicher Gewalt: Vom 16. bis 22. November wehen die Flaggen der Trans-, Inter- und Non-Binary-Communities vor der Kieler Universität.

Veranstaltungsplakat
© Muthesius Kunsthochschule/FH Kiel/Uni Kiel

Am Freitag, 20. November, spricht Né Fink, Trainer und Berater für geschlechtliche Vielfalt, um 17:00 Uhr zur Situation von trans* Menschen an deutschen Hochschulen. Der öffentliche Vortrag ist Teil der Reihe „Diversity im Hochschulkontext“.

Kontakt:

Eddi Steinfeldt-Mehrtens
Beauftragte_r für Diversität der CAU
diversitaetsbeauftragte_r@email.uni-kiel.de

Anna-Kristina Pries
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation