Transfer | Forschung | Technologie

Neues Mittelspannungslabor an der Uni Kiel wird eröffnet

Smart Transformator geht in den Feldversuch

Wie ein intelligentes und flexibles Stromnetz mit erneuerbaren Energien funktionieren kann, das war die Kernfrage des Projekts HEART (The Highly Efficient and Reliable Smart Transformer), welches vor fünf Jahren an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gestartet war. Unter Leitung von Professor Marco Liserre vom Lehrstuhl für Leistungselektronik entwickelten die Forscherinnen und Forscher der Technischen Fakultät einen smarten Transformator. Dank eines modularen Aufbaus ist dieser wartungsfreundlich und lässt sich einfach und kostengünstig für verschiedene weitere Einsatzmöglichkeiten skalieren. In Rechenzentren und in der Flugzeugelektronik könnte der neuartige Transformator beispielsweise den Energieverbrauch senken und die Sicherheit erhöhen. Aber auch Ladestationen oder andere Anwendungen des täglichen Lebens können von der Technologie profitieren.

Welche Ergebnisse die Forschenden nach fünf Jahren Arbeit erzielt haben, wird der Öffentlichkeit am Dienstag, 29. Oktober, vorgestellt. Alle Interessierten sind herzlich zur Präsentation durch Professor Marco Liserre um 14:00 Uhr eingeladen. Einen Ausblick auf die Fortsetzung des Projekts im Rahmen eines Feldversuches „LV Engine“ gibt Ali Kazerooni von Schottisch Power (SPEN). Im Anschluss werden verschiedene konkrete Umsetzungen im Labor gezeigt. Um 16:30 Uhr wird schließlich das neue Mittelspannungslabor „HEART-Plattform Labor“ an der Technischen Fakultät eröffnet, indem parallel zum Feldversuch weitere Tests unter Laborbedingungen stattfinden können. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Gefördert wird das Labor durch die CAU sowie durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und durch die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH). 

Das Wichtigste in Kürze:

Datum: 29.10.2019
Zeit: 14:00 Präsentation der HEART-Ergebnisse, 15:00 Präsentation von LV Engine, 15:30 Laborversuche, 16:30 Eröffnung des Mittelspannungslabors.
Ort: Technische Fakultät, Kaiserstraße 2, Gebäude B

Claudia Eulitz
Sachgebietsleitung Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation