Studium & Lehre | Agrar & Ernährung

EuroTier war ein Gewinn für alle

Studentin aus Kiel gewann 300 Euro am Stand der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Uni Kiel

Kieler Agrarstudentin Rieke Burfeindt
© Dr. Doreen Saggau, Uni Kiel

Die Gewinnerin des Entwicklungspolitik-Spiels Rieke Burfeindt studiert Agrarwissenschaften an der CAU im dritten Mastersemester.

Viele Studieninteressierte informierten sich vom 13. bis 16. November bei der Fachausstellung für Tierhaltung und -management „EuroTier“ in Hannover über die insgesamt neun Studiengänge der Agrar- und ErnährungswissenschaftlichenFakultät (AEF) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Auch das Entwicklungspolitik-Spiel, das ein Forschungsteam der Abteilung Agrarpolitik in Zusammenarbeit mit dem Institut für Informatik entwickelte, wurde für Einblicke in diesen Forschungsbereich genutzt. Die Analyse politischer Entscheidungsprozesse in Entwicklungsländern wie Ghana, Uganda oder Senegal ist eines der Forschungsfelder von Professor Christian Henning, Leiter der Abteilung für Agrarpolitik an der AEF.

Für die beste Entwicklungspolitik mit dem höchsten Punktestand vergab die AEF in diesem Jahr erstmalig einen Gewinn in Höhe von 300 Euro. Der Preis ging an Rieke Burfeindt, die insgesamt 102,52 Punkte erreichte. Ziel des Spiels ist es, durch die Aufteilung des staatlichen Budgets auf unterschiedliche Politikprogramme verschiedene Entwicklungsziele wie Armutsreduktion, Einkommenswachstum oder Nachhaltigkeit möglichst positiv zu beeinflussen. Das staatliche Budget verteilten die Spielerinnen und Spieler am Computer mit Hilfe von Schiebereglern. Rieke Burfeindt studiert Agrarwissenschaften mit der Fachrichtung Umweltwissenschaften an der CAU. Die 23-Jährige fährt jedes Jahr mit Freunden zu Fachmessen für Tierhaltung oder Landwirtschaftstechnik nach Hannover, entweder zur EuroTier oder zur Agritechnica. „Das ist schon ein Ritual. Ich habe den Aufruf zum Mitspielen über die Facebookseite der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät gelesen. Es hat Spaß gemacht im Wettkampf gegeneinander um den höchsten Punktestand zu spielen“, sagt Burfeindt.

Im nächsten Jahr präsentiert sich die AEF wieder auf der Agritechnica in Hannover vom 10. bis 16. November, um Studieninteressierte zu beraten und Neues aus der Forschung vorzustellen.

Pressekontakt:

Dr. Doreen Saggau
Öffentlichkeitsarbeit & wissenschaftliche Kommunikation
Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der CAU
0431/880-7126
dsaggau@agrar.uni-kiel.de

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation