Universität | Studium & Lehre | Wirtschaft & Soziales

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät verabschiedet Absolventinnen und Absolventen

In einem gut gefüllten Frederik-Paulsen-Hörsaal im Audimax der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ehrte die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät am Samstag (15. Dezember) ihre Absolventinnen und Absolventen der Bachelor- und Masterstudiengänge. Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Professor Hans-Werner Wohltmann, überreichte die Urkunden an den Abschlussjahrgang 2018, in welchem insgesamt 405 Studierende in neun Studiengängen ihr Studium an der CAU abschließen konnten. Ein Gastvortrag des Staatssekretärs für Wissenschaft a.D., Rolf Fischer, zwei Abschlussreden und die Vergabe des „Deutsche Bank“-Preises rundeten die feierliche Veranstaltung ab.

„Sie haben alles richtig gemacht und sich richtig entschieden“, beglückwünschte Fischer die rund 80 anwesenden Absolventinnen und Absolventen zu ihren Abschlüssen. In seinem Vortrag zum Thema „Wissenschaftspolitik in Zeiten der smarten Revolution“ wies er auf Möglichkeiten und Gefahren durch die Digitalisierung für die Wissenschaft hin und appellierte an den Einsatz der Absolventinnen und Absolventen in ihrem kommenden Lebensabschnitt: „Machen Sie sich in ihren baldigen Arbeitsfeldern für die Wissenschaft stark, verteidigen Sie die Forschung.“

Student Clemens Gersch wurde in diesem Jahr für die beste Bachelorarbeit, Studentin Mariia Okuneva für die beste Masterarbeit mit dem „Deutsche Bank“-Preis ausgezeichnet, der mit 500 Euro dotiert ist und bereits zum neunten Mal in Folge verliehen wurde. Die Abschlussreden hielten in diesem Jahr Nils Müller für die Bachelorstudiengänge und Hannah Wandtke für die Masterstudiengänge. Gemeinsam mit Professor Wohltmann überreichte der Dekan der Fakultät, Professor Till Requate, die Urkunden an die Absolventinnen und Absolventen, für deren kommende Aufgaben er noch gute Ratschläge mit auf den Weg gab: „Seien Sie ehrgeizig, aber suchen Sie vor allem eine Tätigkeit, die Sie zufriedenstellt und verlieren Sie in hohen Positionen nicht die Bodenhaftung.“

 

Text: Nils Fischer

Kontakt:

Susanne Lorenzen
0431/880-5397
lorenzen@wiso.uni-kiel.de