Auf die Gene, fertig, los!

Bildunterschrift: Für eine effektivere Landwirtschaft: Der Studiengang AgriGenomics bildet zukünftige Spezialisten in Genomforschung aus.
Copyright: CAU, Foto: Jürgen Haacks

Laut einer Prognose der Vereinten Nationen wird die Weltbevölkerung bis 2050 auf neun Milliarden Menschen anwachsen. Schon jetzt stellt die Ernährung der Bevölkerung die Regierungen weltweit jedoch vor große Probleme: Wie lässt sich der ständig steigende Bedarf mit der Aufgabe, Naturraum zu erhalten, in Einklang bringen? An Lösungen dieses Konfliktes arbeiten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler im Masterstudiengang „AgriGenomics“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Die genetische Verbesserung von Nutzpflanzen und Nutztieren und damit eine effektivere und nachhaltigere Nahrungsproduktion ist das Ziel dieses deutschlandweit einzigartigen Studiengangs. Noch bis zum 1. Juni können sich Bachelorabsolventinnen und -absolventen aus den Bereichen Agrarwissenschaft, Biologie, Bioinformatik, Biochemie, Genetik sowie verwandten Disziplinen dafür bewerben.

„AgriGenomics“ ist ein international ausgerichteter Studiengang. Alle Lehrangebote werden in englischer Sprache abgehalten. Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Allerdings gibt es eine Eignungsfeststellung.

Weitere Informationen:

www.zsb.uni-kiel.de/infoblaetter/agrigenomics-ma.shtml

www.agrigenomics.de (Englisch)

Kontakt:

Prof. Dr. Christian Jung

Tel. 0431/880-7364

E-Mail: c.jung@plantbreeding.uni-kiel.de