Ausstellung zum 100. Internationalen Frauentag präsentiert Frauen, die nach den Sternen greifen

Am 8. März 2011 jährt sich der Internationale Frauentag zum hundertsten Mal. Aus diesem Anlass präsentieren die Fachhochschule Kiel, die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und die Landeshauptstadt Kiel gemeinsam die Ausstellung „Astronominnen – Frauen, die nach den Sternen greifen“. Sie wird vom 8. März bis 14. April im Mediendom der FH Kiel zu sehen sein.

Die Ausstellung, erstmals gezeigt im Jahr der Astronomie 2009 im Frauenmuseum Bonn, portraitiert Forscherinnen und Astronominnen aus Gegenwart und Vergangenheit, gibt Einblicke in deren Erfahrungen anhand fiktiver und realer Interviews. Ergänzt wird die Schau durch Begleitveranstaltungen und aktuelle Werke von Künstlerinnen, die sich auf ihre ganz eigene Weise in ihren Arbeiten mit dem Universum auseinander gesetzt haben.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am 8. März um 11 Uhr an der FH Kiel wagen die Gleichstellungsbeauftragten Jutta Berlinghof (Landeshauptstadt Kiel) und Kerstin Schoneboom (FH Kiel) einen Rückblick mit Ausblick in ihrem Vortrag: Vom „physiologischen Schwachsinn des Weibes“ und „Mutterorganen“ zur Forderung der Frauenquote in Aufsichtsräten. Im Anschluss führt Ulrike Tscherner-Bertoldi, die Koordinatorin von „Astronominnen – Frauen, die nach den Sternen greifen“, in die Ausstellung ein. Abgerundet wird das Programm von dem Festvortrag „Es gibt nur einen Himmel“ von Prof. Dr. Susanne Hüttemeister, Leiterin des Planetariums Bochum.

Das Programmfaltblatt kann unter www.kiel.de/wissenschaft eingesehen und heruntergeladen werden. Anmeldungen nimmt bis zum 3. März Heidemarie Goerigk, E-Mail heidemarie.goerigk@fh-kiel.de, entgegen. Die Ausstellung „Astronominnen – Frauen, die nach den Sternen greifen“ ist bis zum 14. April zu sehen während der Öffnungszeiten des Mediendoms. Infos zu den Öffnungszeiten stehen unter www.mediendom.de im Internet.

Zwei Vorträge begleiten die Ausstellung: Am Mittwoch, 23. März, 16.00 Uhr, der Vortrag „Per asoera ad astra – Frauen in der Astronomie“ von Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt, Koordinatorin Bereich Geschichte der Naturwissenschaften, Fachbereich Mathematik, Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften (MIN) der Universität Hamburg,

und am Mittwoch, 6. April, 16.00 Uhr, der Vortrag „Extrasolare Planeten – Welten außerhalb unseres Sonnensystems“ von Prof. Dr. Heike Rauer, Abteilungsleiterin im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in der Helmholtzgemeinschaft, Institut für Planetenforschung, Extrasolare Planeten und Atmosphären, Berlin.

Veranstaltungsort für beide Vorträge ist das Große Hörsaalgebäude der Fachhochschule Kiel, Sokratesplatz 6 in Neumühlen-Dietrichsdorf. Der Eintritt ist frei.

„Astronominnen – Frauen, die nach den Sternen“ greifen ist eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Kiel, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Fachhochschule Kiel anlässlich des 100. Internationalen Frauentages.

Einladung an die Medien:

Zur Eröffnung der Ausstellung „Astronominnen – Frauen, die nach den Sternen greifen“ am 100. Internationalen Frauentag, Dienstag, 8. März, 11 bis 13 Uhr, im Großen Hörsaalgebäude der Fachhochschule Kiel, Sokratesplatz 6, 24149 Kiel, sind die Journalistinnen und Journalisten herzlich eingeladen.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Presse:

  • Tim Holborn, Pressesprecher der Landeshauptstadt Kiel, Fleethörn 9, 24103 Kiel, Telefon +49 (0)431 901-1005, www.kiel.de
  • Stabsstelle Presse und Kommunikation der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Christian-Albrechts-Platz 4, 24118 Kiel, Telefon +49 (0)431 880-2104, www.uni-kiel.de
  • Frauke Schäfer, Pressesprecherin der Fachhochschule Kiel, Sokratesplatz 1, 24149 Kiel, Telefon +49 (0)431 210-1020, www.fh-kiel.de