Besuch in der Hexenküche

An der CAU ist Biochemie keine Männerdomäne: Schülerinnen isolieren mit einem Promega-Kit DNA.
Foto/ Copyright: Jan von der Heyde, Uni Kiel

16 Oberstufenschülerinnen und -schüler aus ganz Schleswig-Holstein kommen am 16. und 17. Oktober ins Biochemie-Schülerlabor 2013 an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Über 50 Schülerinnen und Schüler von 35 Schulen hatten sich um einen der begehrten Plätze beworben. Zwei Tage lang lernen die jungen Talente die wissenschaftlichen Labore, den biochemischen Laboralltag und das Campusleben an der Landesuniversität kennen. Unter fachkundiger Begleitung von Studierenden der Biochemie und Molekularbiologie erhalten sie Einblicke in die Theorie und Praxis der Biochemie. „Wir wollen so zeigen, dass Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler nicht allesamt ‚Nerds’ sind und dass der Bereich keineswegs überall männerdominiert ist“, beschreibt Mitorganisatorin Kathrin Funk das Ziel des Angebots.

Vorbereitet wird die Nachwuchsveranstaltung komplett von Biochemie-Studierenden der CAU. Seit April laufen die Vorbereitungen. „Das ist Teil des Konzepts“, betont Funk. „Dadurch, dass die Studierenden die komplette Organisation und Kommunikation stemmen, lernen sie unglaublich viel über die Labor- und Versuchsplanung.“ So mussten die Studierenden selbstständig Anschreiben an die Schulen verfassen, Sponsoren für Chemikalien suchen, Versuche vorbereiten sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ein Losverfahren auswählen. Begleitet werden sie dabei durch das CAU-Didaktikprojekt PerLe (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen).

Inhaltlich orientiert sich das Programm an dem Biochemischen Grundpraktikum im Bachelorstudium. Unter anderem werden fluoreszierende Proteine gereinigt und klassische Versuche, zum Beispiel eine Polymerase-Kettenreaktion (PCR) mit DNA, durchgespielt. Geplant sind ferner zwei Professorenvorträge: Privatdozent Dr. Christoph Plieth wird die für die Arbeit in chemischen Laboren obligatorische Sicherheitsbelehrung leiten und Studiengangskoordinator Professor Axel Scheidig die Werbetrommel für ein Biochemiestudium an der CAU rühren.

Kontakt:

Kathrin Funk

Telefon: 0162/9385528

E-Mail:kathrinfunk@gmx.de