theology | arts & humanities | agriculture & nutrition | natural sciences & mathematics | economics & social issues | technology

„Blick über den Tellerrand“

Jana Mautz, Paul Scherer und Jana Siegert (von links) gaben den interessierten Lehramtsstudentinnen und -studenten wertvolle Tipps für ihr Auslandspraktikum.
Foto/Copyright: Raissa Nickel, Uni Kiel

Viele Studierende wollen während ihres Studiums ins Ausland, zunehmend auch Lehramtsstudierende. Welche vielfältigen Möglichkeiten sie haben, ein Auslandspraktikum zu absolvieren und was es dabei zu beachten gibt, darüber konnten sich Lehramtsstudierende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) heute (18. Juni) beim ersten Praxistag „Lehramt international“ informieren. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) im Rahmen des Netzwerks Lehramt international an der CAU (LiCAU). Viele zukünftige Lehrerinnen und Lehrer nutzten ein buntes Programm mit zahlreichen Vorträgen, studentischen Messeständen oder einem Workshop zum interkulturellen Training.

Vizepräsidentin Professorin Ilka Parchmann betonte in ihrer Begrüßung, wie wichtig generell die Internationalisierung für das Lehramtsstudium ist: „Ein Praktikum oder ein Besuch an einer Schule in einem anderen Land ermöglicht einen ‚Blick über den Tellerrand‘, der auch die Unterrichts- und Schulentwicklung hier vor Ort enorm bereichern kann. Es wäre hervorragend, wenn wir dank dieser Initiative des ZfL die internationale Kooperation mit Schulen und Universitäten auch im Bereich der Lehrerinnen- und Lehrerbildung ausbauen könnten.“

Organisatorin Melanie Korn vom ZfL beobachtet schon seit längerem ein verstärktes Interesse für Beratungen rund um Auslandsfragen. Und zwar nicht nur bei Fremdsprachenstudierenden, sondern auch bei Studierenden mit Sachfächern. Das ZfL biete mit dem Praxistag ein umfangreiches Angebot. Korn: „Wir haben alle Informationen zusammengetragen, um die Studierenden zentral an einem Tag zu versorgen und einen Austausch anzuregen. Die Studierenden werden dabei aktiv eingebunden, damit sie einen ersten intensiven Zugang zu Themen der interkulturellen Begegnung erhalten.“

An Infoständen konnten sich Interessierte Erfahrungsberichte aus erster Hand holen. Bachelorstudent Paul Scherer und Masterstudentin Jana Mautz wissen, wie sehr ein Auslandspraktikum das Studium bereichert. Paul, der in Sibirien ein dreiwöchiges Grundschulpraktikum absolvierte, erzählt: „Ich durfte viel unterrichten und die Kinder sind ganz offen auf mich zugekommen. So eine Erfahrung ist genau das, was man braucht, um Kultur vermitteln zu können. Ich war so begeistert, dass ich dieses Jahr wieder hinfliege, um mir die Entwicklungen anzuschauen.“ Auch die 27-jährige Jana kann nach ihrem Praktikum an der Deutschen Schule in Barcelona allen Lehramtsstudentinnen und -studenten ein solches Erlebnis nur empfehlen: „Fachlich hat mir das zwölfwöchige Praktikum sehr viel gebracht. Mit dem ZfL habe ich alle Absprachen gehalten. Melanie Korn hat mich immer ermutigt und die anderen Professoren haben sich bei der Anerkennung zum Glück sehr flexibel gezeigt.“

Weitere Informationen:

LiCAU ist ein freiwilliges, fächerübergreifendes und vielseitiges Netzwerk für alle Lehramtsstudierenden der Kieler Universität, das zum interkulturellen Dialog mit Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie Bildungsexpertinnen und -experten einlädt. Viele interessante Workshops zu schulbezogenen Themen sollen die kulturelle Vielfalt bewusst machen und Chancen, die in dieser Vielfalt liegen, aufzeigen. Über die Infoplattform LiCAUwelt können sich Lehramtsstudierende zudem erste Auskünfte zu Auslandsschulen und Ländern einholen. Weitere Informationen zu den Angeboten des Zentrums für Lehrerbildung finden Interessierte auf der Website des ZfL.

Kontakt:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Zentrum für Lehrerbildung

Melanie Korn

Tel.: 0431/880-1266

E-Mail: E-Mail: korn@zfl.uni-kiel.de

Web: www.zfl.uni-kiel.de

www.licau.uni-kiel.de