Universität | Studium & Lehre

Bundesweites „Netzwerk Tutorienarbeit“ bescheinigt Qualität für Kieler Programm

Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) erhält Akkreditierungsurkunde

Ausgerichtet vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) findet heute und morgen (7. und 8. November) das bundesweite Treffen vom „Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen“ in Kiel statt. „Studentische Tutorien leisten einen sehr wichtigen Beitrag zur Lehrqualitätsentwicklung an Hochschulen“, sagte Professorin Ilka Parchmann, Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenschaftskommunikation und Weiterbildung an der CAU, bei ihrer Begrüßung. „Tutorinnen und Tutoren sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Lehrenden und Studierenden und es ist Aufgabe der Hochschulen, sie auf diese herausfordernde Rolle angemessen vorzubereiten.“ Giovanna Putortì, Projektleiterin i. V. von PerLe ergänzt: „PerLe hat für Tutorinnen und Tutoren ein umfangreiches Qualifizierungsangebot konzipiert und umgesetzt, um Studierende mit Lehraufgaben möglichst frühzeitig und umfassend auf diese Tätigkeit vorzubereiten. Es freut uns daher umso mehr, dass uns die hohe Qualität unseres Qualifizierungsprogramms heute bescheinigt wird.“ Netzwerksprecher Marko Heyner überreicht den Verantwortlichen des Qualifizierungsprogramms Beat – Be a tutor heute die Akkreditierungsurkunde.

Die rund 60 Teilnehmenden des Netzwerktreffens – im Bereich der Tutorienarbeit tätige Mitarbeitende aus der Wissenschaft, der Hochschulverwaltung und der hochschuldidaktischen Weiterbildung – kommen für zwei Tage in Kiel zusammen, um sich untereinander über ihre Erfahrungen zu verschiedenen Themen der tutoriellen Lehre auszutauschen und noch besser zu vernetzen. In verschieden Arbeitsgruppen, die sich mit Themen wie der Lernwirksamkeit tutorieller Lehre und mit fachspezifischen Herausforderungen in der Tutorienarbeit auseinandersetzen, werden beim Treffen in Kiel Maßnahmen initiiert und weiterentwickelt.

Das Qualifizierungsprogramm Beat – Be a tutor für Studierende mit Lehraufgaben setzt sich aus verschiedenen Formaten zusammen, in denen die Grundlagen der Tutorienarbeit vermittelt und die Reflexion der eigenen Rolle und Handlungen angeregt werden. Die Tutorinnen und Tutoren erhalten die Möglichkeit, leicht handhabbare Methoden auszuprobieren, die sie in ihren Tutorien anwenden können. Nach Abschluss des Qualifizierungsprogramms erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.

Informationen zum Qualifizierungsprogramm Beat – Be a tutor von PerLe:
www.perle.uni-kiel.de/de/quali/beat

Informationen zum „Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen“:
www.tutorienarbeit.de

Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe wird von 2017 bis 2020 (unter dem Förderkennzeichen 01PL17068) aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Es verfolgt das Ziel, die Qualität der Lehre und die Betreuung von Studierenden an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu verbessern. Dazu werden Maßnahmen in den Bereichen Studienorientierung und Studieneingangsphase, Berufsorientierung und Praxisbezug sowie Lehr-Lern-Qualifizierung und Qualitätsentwicklung der Lehre konzipiert und umgesetzt.

Kontakt:

Dr. Ann-Kathrin Wenke
Projektkommunikation PerLe
Tel.: 0431/880-5943
E-Mail: awenke@uv.uni-kiel.de