Universität | Studium & Lehre

CAU begrüßt 5.400 neue Studierende

Weiter über 27.000 Studierende an der CAU

Ungebrochen hoch ist der Zulauf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). 5.400 Studierende (Stand: 11. Oktober) haben sich für das kommende Wintersemester neu an der einzigen Volluniversität zwischen den zwei Meeren eingeschrieben. Damit lernen weiter über 27.000 Menschen an der schleswig-holsteinischen Landesuniversität. Am Montag, 14. Oktober, begrüßten CAU-Präsident Professor Lutz Kipp, Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und die Dekane der acht Fakultäten neue Studierende im Audimax der Universität. Für Unterhaltung sorgten am Vormittag eine Science Show und am Nachmittag die Poetry-Slam-Gruppe „CAUderwelsh“.

Weiter hoher Zulauf an die CAU

Von den 5.400 neuen Studierenden an der CAU starten 3.984 Personen ein Studium im ersten Fachsemester eines grundständigen Studiengangs. Mit weiteren 337 aus dem Sommersemester 2019 hat die CAU die Vorgaben des Hochschulpaktes zur Schaffung neuer Studienplätze weitgehend erfüllt. Im Schnitt der letzten sieben Jahre dauert ein Bachelor-Studium an der CAU 7,9 Semester, ein Master-Studium 5,4 Semester. Die beliebtesten Studienfächer im Jahr 2019 sind Deutsch (689 Studierende), Geschichte (627), Philosophie (612), Informatik (574), Physik (481), Rechtswissenschaft (471), Betriebswirtschaftslehre (439), Pädagogik (377), Mathematik (346) und Biologie (344).

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass Sie sich für die CAU entschieden haben. Bringen Sie sich ein, lernen Sie, forschen Sie. Wir unterstützen Sie dabei früh nach Kräften und wünschen Ihnen eine unvergesslich schöne Zeit in Kiel“, begrüßte CAU-Präsident Kipp die Neuen. Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer ergänzte: „Kiel ist eine Großstadt am Meer und das prägt hier schon vieles. Aber auch Sie prägen den Sound der Stadt mit. Daher wünsche ich Ihnen eine tolle Zeit hier in Kiel. Machen Sie etwas daraus.“

Etwas aus seiner Zeit machen möchte Benedikt Galm: Der 20-jährige kommt ursprünglich aus Hamburg und hat sich für ein 1-Fach-Bachelor-Studium der Geographie in Kiel entschieden. „Zuerst wollte ich in Hamburg bleiben, jetzt studiere ich aber in Kiel. Damit bin ich sehr zufrieden.“ Nach seinem Studium möchte Galm im Bereich der Stadt- und Regionalplanung arbeiten. Fiona Katthaen und Celina Hoffmann wollen dagegen später Lehrerinnen werden. Daher studieren die beiden 20-jährigen seit diesem Semester den Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang Sportwissenschaft an der Kieler Universität. Katthaen kommt eigentlich aus Berlin und hat sich u.a. aufgrund des guten Rufes für die CAU entschieden. Hier studiert sie als zweites Fach Wirtschaftspädagogik: „Kiel ist bekannt für seine gute Lehramtsausbildung. Gerade im Sportbereich bieten andere Universitäten weniger Praxisnähe.“ Auch die Lage und überschaubare Größe der Stadt Kiel waren für beide Erstsemester Gründe, in der Fördestadt zu studieren: „Kiel liegt am Meer, fast alles kann mit dem Fahrrad erreicht werden. Außerdem lernt man sehr schnell Leute kennen“, sagt die aus Kiel stammende Neu-Studentin Hoffmann, die als zweites Fach Englisch gewählt hat.

CAU attraktiv für internationale Studierende

Unter den 5.400 neuen Studierenden sind auch 429 internationale Gaststudierende (insgesamt 2.127). Diese studieren besonders gern Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie. Die meisten Einschreibungen erfolgen indes in englischsprachige Masterprogramme wie Environmental Management, in Wirtschaftsfächer und Informatik oder Rechtswissenschaften, Anglistik und Romanistik.

Informationen zum Studienangebot:

www.studium.uni-kiel.de

Präsident Professor Lutz Kipp begrüßt auf Twitter, Instagram und Facebook:

www.twitter.com/kieluni
www.facebook.com/kieluni
www.instagram.com/kieluni

Zahlen und Fakten

Pressekontakt

Dr. Boris Pawlowski
Pressesprecher