Coach für Kommilitonen

Der DAAD-Preisträger 2004 an der Christian-Albrechts-Universität heißt Tianbin Wo und kommt aus der Volksrepublik China. Der Preis ist mit 800 € dotiert und würdigt herausragende Studienleistungen, die mit außerfachlichem Engagement gepaart sind. Rektor Professor Jörn Eckert wird Herrn Wo den Preis im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung aller neuimmatrikulierten Studierenden am 18.10.2004 um 10:15 Uhr überreichen.

Tianbin Wo, der im 4. Mastersemester an der Technischen Fakultät Digital Communications studiert, hat ein Orientierungsprogramm für die neuen Masterstudenten geschaffen. Es hilft ihnen, sich im Studium zurecht zu finden. Darüber hinaus war Herr Wo maßgeblich an der Feedbackaktion beteiligt, deren Ziel es war das Masterprogramm "studierbarer" zu machen. Seine Studienleistungen sind hervorragend. Die derzeit entstehende Masterarbeit von Tianbin Wo verspricht wichtige Ergebnisse, so dass er sich auf eine Promotion vorbereitet.

Der "Preis für ausländische Studierende" wurde vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gestiftet, um die guten Leistungen ausländischer Studierender und – gerade – ihr Engagement inner- und außerhalb der deutschen Universitäten zu würdigen. Die Kieler Landesuniversität verleiht den Preis seit sieben Jahren.