Delegation der Arabischen Liga besuchte Uni Kiel

Repräsentantinnen und Repräsentanten aus 13 Staaten der Arabischen Liga besuchten am Donnerstag, 21. Juni, die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). CAU-Präsident Professor Lutz Kipp und CAU-Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam begrüßten eine Botschafterin, zehn Botschafter, und mehrere Diplomaten auf der Dachterrasse des Unihochhauses. In dem intensiven, knapp zweistündigen Gespräch ging es unter anderem um das Forschungsprofil der CAU, Internationalisierung, Diversität und Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Universitäten in den Staaten der Arabischen Liga, besonders in den Bereichen Studium, Forschung und Transfer. Gesprochen wurde außerdem über die Speicherung regenerativer Energie, die Agrarwirtschaft und über Meereswissenschaften.    

Arabische Liga:

Die Arabische Liga ist eine internationale Organisation, der derzeit 22 arabische Staaten in Vorderasien und Afrika angehören. Die Organisation wurde am 22. März 1945 in Kairo gegründet und hat dort auch ihren Sitz. Sie fördert Beziehungen der Mitgliedstaaten auf politischem, kulturellem, sozialem und wirtschaftlichem Gebiet. Darüber hinaus schlichtet sie Streitfälle unter den Mitgliedsstaaten.

Gruppenfoto
© Jürgen Haacks, Uni Kiel

Zu Gast an der Uni Kiel: Botschafterinnen, Botschafter und Diplomaten aus Palästina, Algerien, Ägypten, Mauretanien, Sudan, Jemen, Irak, Katar, Tunesien, Bahrain, Marokko und Djibouti.

Informationsaustausch mit Vertretungen der Arabischer Liga
© Jürgen Haacks, Uni Kiel

Intensiver Informationsaustausch auf der Dachterrasse des Unihochhauses. CAU-Präsident Professor Lutz Kipp und CAU-Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam sprachen mit den Gästen unter anderem über das Forschungsprofil der CAU, Internationalisierung, Diversität und Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Universitäten in den Staaten der Arabischen Liga.