Deutsch-Israelische Sommerakademie 2010

Bildunterschrift: Die Universität Tel Aviv gehört mit neun Fakultäten zu den größten Hochschulen Israels.
Quelle: Wikimedia

Morgen beginnt die erste Deutsch-Israelische Sommerakademie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Bis zum 3. September referieren und diskutieren 18 Studierende und Promovierende aus Deutschland und Israel über sozialwissenschaftliche Themen wie zum Beispiel den Ursachen für Diskriminierungen, die Organisation von Einwanderungsprozessen oder Geschlechterverhältnisse.

Vizepräsident Professor Thomas Bosch: "Diversity und Gender Management ist ein wesentliches Element im Zukunftskonzept der CAU. Ich begrüße daher sehr herzlich unsere israelischen und deutschen Gäste und freue mich auf eine erfolgreiche und langjährige Zusammenarbeit zwischen der Kieler Universität und der Universität Tel Aviv." Professorin Uta Klein vom Institut für Sozialwissenschaft an der CAU koordiniert gemeinsam mit ihrem israelischen Kollegen aus Tel Aviv, Professor Amal Jamal, das internationale Projekt. "Die Akademie hat die Analyse und den Vergleich zweier heterogener und demokratischer Gesellschaften zum Ziel. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Akademie werden Aspekte der Migration, des demographischen Wandels und der internationalen Öffnung in Deutschland und Israel untersuchen. Dadurch lernen wir die bisher wenig erforschte israelische Kultur und unsere eigene besser kennen."

Die Sommerschule mit dem Titel "Vielfalt in der Gesellschaft – Herausforderungen für Deutschland und Israel" bietet den Studierenden und Promovierenden neben Vorträgen, Diskussionsrunden und einem Workshop zum Thema "Vielfalt und Demokratie" auch ein kulturelles Rahmenprogramm.

Das Projekt wird von der Stiftung "Deutsch-Israelisches Zukunftsforum" sowie von der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt. Im nächsten Jahr soll die Akademie in Tel Aviv stattfinden.

Interviews mit Teilnehmern der Sommerschule können an Medienvertreter vermittelt werden unter 0431/880-4984 bzw. keeren@gender.uni-kiel.de.

Weitere Informationen unter:

www.gender.uni-kiel.de/sites/default/files/downloads/Sommerakademie_2010.pdf

Kontakt:

Prof. Dr. Uta Klein

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

E-Mail: buero@gender.uni-kiel.de

Telefon: 0431/880-4977