Universität | Studium & Lehre | Agrar & Ernährung

Die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät verabschiedete 237 Absolventinnen und Absolventen

Am vergangenen Freitag, 7. Dezember, verabschiedete die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) feierlich ihre Absolventinnen und Absolventen. Insgesamt 145 Bachelor- und 92 Masterstudierende legten im vergangenen Prüfungszeitraum erfolgreich ihre Arbeiten in den Studiengängen Agrarwissenschaften, AgriGenomics, Applied Ecology, Environmental Management, Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften, Ernährungs- und Verbraucherökonomie sowie Ökotrophologie ab. Im Frederik-Paulsen-Hörsaal durften die 133 anwesenden Absolventinnen und Absolventen unter Beifall zahlreicher Freunde und Verwandter ihre Urkunden entgegennehmen.

„Sie sind die Hauptpersonen des heutigen Abends“, so begrüßte Professorin Anja Bosy-Westphal, Leiterin der Abteilung für Humanernährung die anwesenden Absolventinnen und Absolventen. Als Moderatorin führte Bosy-Westphal durch die Veranstaltung und gab den Anwesenden noch einen Tipp für die Zukunft mit: „Bleiben Sie immer neugierig und begeistert für Ihr Fach“. Der erste Programmpunkt war die Vorführung eines Lehrfilms über „Phakopsora pachyrhizi, den Erreger des Asiatischen Sojabohnenrostes“. Der preisgekrönte Film von Professor Joseph-Alexander Verreet und Dr. Holger Klink kombinierte fotorealistische dreidimensionale Computeranimationen und Realkamera-Aufnahmen und gab allen Anwesenden einen fachlichen Einblick in die Biologie der Schadpilze.

Traditionsgemäß vergab die Heinz-Wüstenberg-Stiftung im Rahmen der Veranstaltung Stipendien für forschungsorientierte Aufenthalte im Ausland. Der Vorsitzende, Holger Wüstenberg, übergab jeweils 2.500 Euro in Form eines Stipendiums an Markus Schemmel und Peron A. Collins-Sowah für Forschungsreisen nach China und Uganda. Die Fachschaft verlieh gleich zwei  Preise. Der begehrte Lehrpreis für Agrarwissenschaften und Ökotrophologie ging an Dr. Holger Klink aus dem Institut für Phytopathologie. Klink erhielt die besten Evaluationsergebnisse für seine Lehrveranstaltung „Integrierter Pflanzenschutz“. Zusätzlich übergab die Fachschaft den Förderpreis LuPe (Lehre und Projekte exzellent) an das Institut für Lebensmitteltechnologie. Mit dem Förderpreis LuPe werden Projekte ausgezeichnet, die zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Lehre an der Agrar- und Ernährungswirtschaftlichen Fakultät dienen. Mit dem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro organisiert die Abteilung einen zweitägigen Workshop zum Thema Foodstyling und -fotografie. Studierende erlernen bei dem Kooperationspartner FOODBOOM die ansprechende Präsentation von Lebensmitteln in Print- und digitalen Medien. Passend zur Jahreszeit sorgte der Akademische Chor der CAU für die musikalische Untermalung des Abends mit einer Auswahl internationaler Weihnachtslieder.

Dr. Doreen Saggau
Öffentlichkeitsarbeit & wissenschaftliche Kommunikation, Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
dsaggau@agrar.uni-kiel.de
+49 (0)431/880-7126