Ein Sommerfest mit Auszeichnung

Für exzellente Studienleistungen und herausragendes soziales Engagement: Jürgen Grotemeyer (rechts) verlieh die Jahrespreise des Fördervereins der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät an (von links) Swetlana Gabel, Christina Roth, Laura Dzieran, Theresa Warnk, Marie-Christin Klein, Nadine Hauptmann, Hauke Dirksen und Christoph Zeisler (nicht im Bild).
Copyright/Foto: CAU, Schimmelpfennig

Über 200 Gäste begrüßten Dekan Professor Wolfgang J. Duschl und der Vorsitzende der Sektion Physik, Professor Olaf Magnussen, zum Sommerfest der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät am gestrigen Mittwoch im Physikzentrum der Kieler Universität. Anschließend verlieh Professor Jürgen Grotemeyer, Vorsitzender des Fördervereins der Fakultät, die Förderpreise der Ralph Norwid Schindler-Stiftung für herausragende Promotionen sowie die Jahrespreise des Fördervereins für exzellente Abschlussarbeiten und soziales Engagement.

In diesem Jahr gingen die mit jeweils 1000 Euro dotierten Schindler-Förderpreise an Jan Boyke Schönborn, der durch Licht schaltbare molekulare Prozesse untersuchte, und an Helge Reinsch, der live aus dem belgischen Zentrum für Oberflächenchemie und Katalyse per Video zugeschaltet war. Er berichtete von seiner Forschung an extrem porösen chemischen Verbindungen, die für vielfältige industrielle Anwendungen wie die Gastrennung untersucht werden.

Außergewöhnliche Studienleistungen und gesellschaftlicher Einsatz in Fachschaften, Ausschüssen und Stiftungen zeichnen die Trägerinnen und Träger der Jahrespreise der Fakultät aus. Grotemeyer überreichte Urkunden und Buchpreise an acht Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Promovierende aus allen acht Sektionen der Fakultät von Chemie bis Meereswissenschaften. Freuen konnten sich über ihre Auszeichnung Nadine Hauptmann, Marie-Christin Klein, Theresa Warnk, Swetlana Gabel, Christina Roth, Laura Dzieran, Hauke Dirksen und Christoph Zeisler.