Ernährungsgrundlagen im Einklang mit der Natur

Bildunterschrift: Mehr Mut zum ökologischen Landbau.
Copyright, Foto: CAU

Lässt sich mit ökologischem Landbau eine ausreichende Ernährung der immer noch wachsenden Weltbevölkerung sicherstellen? Das Institut für Naturschutz und Ressourcenschutz der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein sowie der Verein Zukunftsfähiges Schleswig-Holstein, Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung e.V. laden am Mittwoch, 20. Februar, 18:30 Uhr, zu der gemeinsamen Vortragsveranstaltung „Mehr Mut zum ökologischen Landbau“ ein.

Der international angesehene Fachmann für Ökolandbau Dr. Felix Prinz zu Löwenstein wird in einem Vortrag anhand von Beispielen erläutern, wie die Ernährungsgrundlagen des Menschen im Einklang mit der Natur gesichert werden können und welche politischen und gesellschaftlichen Hebel dazu in Bewegung gesetzt werden müssen. Der promovierte Agrarökonom zu Löwenstein ist Präsident des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und betreibt den eigenen Hof in Hessen, der sich seit 500 Jahren im Familienbesitz befindet, seit 1992 nach ökologischen Kriterien. Dr. Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, wird ein Grußwort sprechen.

Interessierte sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen, der Eintritt ist frei.

Im Anschluss an den Vortrag stellen die veranstaltenden Institutionen einen Imbiss bereit.

Das Wichtigste in Kürze:

Vortragsveranstaltung „Mehr Mut zum ökologischen Landbau“

Datum: 20.02.2013

Zeit: 18:30 bis 22:00 Uhr

Ort: Hans-Driftmann-Hörsaal, Olshausenstraße 75, 24118 Kiel

Kontakt:

Professor Hartmut Roweck

Landschaftsökologie

Telefon: 0431/880-4013

e-mail: roweck@ecology.uni-kiel.de