Firmen fischen Führungsnachwuchs

Am 12. Mai 2005 können Unternehmen wieder einen ganzen Tag lang im Audimax der Kieler Universität nach geeignetem Nachwuchs suchen. Die Auswahl bei der inzwischen sechsten Firmenkontaktmesse "contacts" wird wie gewohnt groß sein. Im vergangenen Jahr kamen 6.000 Studierende, um sich bei den dort vertretenen Wirtschaftsunternehmen vorzustellen oder sich einfach nur zu informieren.

Die Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel bietet Unternehmen noch bis zum 15. Februar die Gelegenheit, sich für die "contacts" anzumelden. 24 Firmen und Einrichtungen, die teilweise bereits zum sechsten Mal mit von der Partie sind, haben sich bereits einen Standplatz gesichert. Wie man auf der offiziellen Internetseite (www.contacts.uni-kiel.de) lesen kann, sind einige inzwischen zu wahren Fans der Messe geworden.

"Wen wundert’s", meint Professor Jörn Eckert, Rektor der Uni Kiel. "So viel qualifizierten akademischen Nachwuchs wie bei uns kann man selten an einem Ort kennen lernen. Der clevere Unternehmer sucht sich seine Führungs- und Fachkräfte früh genug." Die Erfahrung aus den Vorjahren zeigt: Nicht nur Absolventen, auch Studierende, die einen Praktikumsplatz brauchen oder eine unternehmensnahe Diplomarbeit schreiben wollen, knüpfen auf der Messe Kontakte mit geeigneten Partnern aus der Wirtschaft.

Das Career Center der CAU bietet Studierenden, die den "heißen Draht" zu den Firmen aufnehmen möchten, eine spezielle Messevorbereitung: Ein Selbstmarketingseminar vermittelt die entscheidenden Regeln für den Umgang mit den "Personalern". Außerdem kann man im Career Center auch seine Bewerbungsunterlagen checken lassen und jede Menge nützliche Tipps bekommen. Nähere Infos: www.careercenter.uni-kiel.de.

Anmeldeformulare für interessierte Firmen zum Download und weitere Informationen zur "contacts" 2005: www.contacts.uni-kiel.de

Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität Kiel
Contacts-Team
Claudia Fink
0431/880-1242 oder 1251
Fax: 0431/880-7609
info@contacts.uni-kiel.de