Forschen in Europa

Wer wissenschaftlich arbeiten will, braucht dazu auch Geld – zum Forschen und auch zum Leben. Doktoranden und PostDocs aller Fachrichtungen können sich am 5. November von 10 bis 19 Uhr an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel (CAU) über Förderprogramme und Arbeitsmöglichkeiten deutscher Wissenschaftsorganisationen und Stiftungen informieren. Die Referenten sind Experten nationaler und internationaler Institutionen und Stiftungen sowie der Europäischen Kommission. Sie stehen während ihrer Workshops, aber auch in den Pausen auf der begleitenden Ausstellungsfläche für individuelle Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltung steht auch Studierenden offen, die eine Promotion planen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Programm und Anmeldung im Internet unter: www.kowi.de/fie-kiel.

Der Einstieg in eine Forschungskarriere ist nicht immer leicht, Finanzierungsmöglichkeiten sind gerade für junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen oft schwer zu finden. Vorgestellt werden unter anderem Promotionsstipendien, Möglichkeiten zur Promotion und Forschung im Ausland und Finanzierungsmöglichkeiten für eigene Forschungsprojekte und Habilitationen.

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Koordinierungsstelle EG der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) und der CAU organisiert.

Das Wichtigste in Kürze

Termin: 5. November, 10 bis 19 Uhr

Ort: Audimax der CAU, Christian-Albrechts-Platz 2