Forschung mit Piraten und Robben

Hermann Kohlstedt (rechts) gab beim „OpenLab“ Einblicke in seine Forschung in der Nanoelektronik.
Foto/Copyright: Julia Beil, CAU

Hochbetrieb herrschte am Freitag, 20. November, in den Laboren der Technischen Fakultät an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU): Anlässlich der Verabschiedung von 191 Absolventinnen und Absolventen der Institute für Materialwissenschaft, Elektrotechnik und Informationstechnik hatten Professor Jeffrey McCord und Professorin Martina Gerken zum dritten Mal zum „OpenLab“ eingeladen. Dort bekamen die Akademikerinnen und Akademiker Gelegenheit, ihren Angehörigen zu zeigen, wo sie während ihrer Studienzeit gearbeitet hatten.

Rund 200 Gäste waren gekommen und erhielten einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichen Forschungsgebiete. An dreizehn Stationen erklärten ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute, woran sie gerade arbeiten und demonstrierten vor Ort, wie diese Arbeit aussieht. So machten Professor Peter Höher von der AG Informations- und Codierungstheorie und Deike Fietz und Markus Hoffmann vom Projekt „AUV-Team Tomkyle“ die Gäste mit der „Robbe131“ bekannt – einem Unterwasserfahrzeug, das selbstständig den Meeresboden kartographieren und so zum Beispiel Wrackteile gesunkener Schiffe aufspüren soll. Maritim ging es auch bei Dr. Frank Daschner zu, der den interessierten Zuhörenden ein Nahbereichsradar präsentierte, das Piratenangriffe erkennen soll. Daschner war mit sichtlichem Elan dabei: Er hatte sich sogar als Pirat kostümiert.

Nach dem Rundgang durch die Labore folgte der offizielle Teil. Der Prodekan der Technischen Fakultät, Professor Hermann Kohlstedt, und Martina Gerken freuten sich in ihren Reden mit ihren „Schützlingen“ und wünschten ihnen alles Gute für ihre weiteren Lebenswege. Master-Absolvent Cai Müller schwärmte in seiner kurzen Ansprache von der „familiären Atmosphäre“ an der Fakultät und bedankte sich bei allen Lehrenden für ihren Einsatz. Schließlich erhielten die etwa 60 teilnehmenden jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Glückwunsch-Schreiben und die Jahrgangsbesten wurden geehrt. Übergeben wurden die Dokumente von den jeweiligen Prüfungsausschussvorsitzenden, Professor Ludger Klinkenbusch, Professor Rainer Adelung, Professor Peter Höher und Professor Dirk Manteuffel.