Fortbildung für neue Dekaninnen und Dekane gestartet

Alle neuen Dekaninnen und Dekane nutzten die Möglichkeit des Kick-Off-Treffens des jetzt gestarteten Fortbildungsangebots. Erste Reihe, von links: Profes. Till Requate (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), Kerstin Odendahl (Rechtswissenschaftliche Fakultät), Michael Düring (Philosophischen Fakultät)

Zweite Reihe, von links: Profes. Vizepräsidentin Karin Schwarz, Natascha Oppelt (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät), Andreas Müller (Theologische Fakultät), Joachim Krieter (Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät)

Dritte Reihe, von links: Prof. Reinhard Koch (Technische Fakultät), Geschäftsführender Kanzler Ulf Holst, Präsident Prof. Lutz Kipp, Vizepräsidentin Prof. Anja Pistor-Hatam
Foto/Copyright: Katharina Abermeth

In diesem Jahr startet erstmals ein unterstützendes Fortbildungsangebot für die neuen Dekaninnen und Dekane der Christian-Albrechts-Universität (CAU). Das Programm begann mit einem Kick-Off-Meeting am 28. September in Strande. Entwickelt wurde es von der Stabsstelle Wissenschaftlichen Weiterbildung der CAU sowie von internen und externen Expertinnen und Experten im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Präsidium. Die Fortbildung soll die Dekaninnen und Dekane durch ihre Amtszeit begleiten, denn sie werden mit einer enormen Rollenvielfalt konfrontiert: Gleichzeitig müssen sie Inspiratorin und Inspirator, Mediatorin und Mediator, Schiedsrichterin und Schiedsrichter, Gestalterin und Gestalter sowie Moderatorin und Moderator sein. Außerdem nehmen sie eine besondere Brückenfunktion zwischen Fakultäten und Präsidium sowie zwischen Wissenschaft und Verwaltung ein.

Diesen vielfältigen Tätigkeiten und Herausforderungen zollte die Schirmherrin des Programms, Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam, großen Respekt. "Sowohl für das vielfältige Miteinander als auch für den konstruktiven Meinungsaustausch an der CAU spielen die Dekaninnen und Dekane eine große Rolle", so Pistor-Hatam in ihrer Begrüßungsansprache. Ihre Bereitschaft, sich auf dieses Experiment der Weiterbildung einzulassen, sei daher besonders zu begrüßen.

"Ich habe eine große gegenseitige Wertschätzung und eine sehr produktive Arbeitsatmosphäre wahrgenommen", freute sich Organisatorin Katharina Abermeth von der Stabsstelle Wissenschaftliche Weiterbildung über die positive Resonanz der Teilnehmerinnen und Teilnehmern. „Beim Kick-Off-Treffen haben wir die Bedarfe zusammengetragen und werden darauf basierend weitere Angebote entwickeln – sowohl Einzel- als auch Gruppenformate für den gemeinsamen Austausch untereinander“, so Abermeth, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Fortbildung begleitet. Am kommenden Freitag geht es weiter mit einer Kompaktinformationsveranstaltung zu Berufungsverfahren, in welcher der gesamte Prozess ebenso wie Strukturplanung und Strategie in den Fokus genommen werden.

Kontakt:

Wissenschaftliche Weiterbildung

Katharina Abermeth

Tel.: 0431/880-1255

E-Mail: kabermeth@uv.uni-kiel.de