Fossil Art geht in die Verlängerung

Bildunterschrift: Noch bis zum 1. April sind die faszinierenden Naturkunstwerke bei der Fossil Art im Geologischen und Mineralogischen Museum der Universität Kiel zu sehen.
Copyright: Uni Kiel

Seit Oktober vergangenen Jahres zeigt das Geologische und Mineralogische Museum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) die Ausstellung „Fossil Art – Versteinerte Kunst“. Wegen des großen Besucherinteresses an den Abdrücken von Fossilien und Sedimentstrukturen wird die Ausstellung, die mehr als eine Milliarde Jahre Erdgeschichte beschreibt, bis einschließlich Sonntag, 1. April, verlängert. Vierzig über zwei Meter hohe Lithographien dokumentieren in der Ludewig-Meyn-Straße 12, 24118 Kiel, die Zeit des späten Präkambriums vor 600 Millionen Jahren. Eine Forschergruppe der Universitäten Tübingen und Yale (USA) hatte Gesteinsplatten auf fünf Kontinenten untersucht und Abdrücke von perfekter Genauigkeit hergestellt. Zu sehen sind die faszinierenden Naturgebilde mit Fährten und Grabspuren früher Lebewesen montags bis donnerstags 8:30 bis 16:00 Uhr, freitags 8:30 bis 14:00 Uhr und sonntags 11:00 bis 15:00 Uhr. Die Ausstellung richtet sich sowohl an Fachleute als auch an Schulklassen und die interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt zur Fossil Art ist frei.

Mehr Informationen zur Ausstellung im Internet unter:

www.ifg.uni-kiel.de/museum