Frauen, die forschen

Bildunterschrift: Prof. Thisbe Lindhorst, Institut für Organische Chemie an der Kieler Universität, ist eine der Frauen, die von Fotografin Bettina Flitner portraitiert wurden.
Foto: Bettina Flitner, Copyright: Bettina Flitner

Die Fotografin Bettina Flitner zog aus, um Portraits von 25 Wissenschaftlerinnen aus Deutschland und der Schweiz zu erstellen. Die künstlerischen Kompositionen zeigen erfolgreiche Forscherinnen, wie zum Beispiel die erste deutsche Nobelpreisträgerin im Bereich Medizin (Prof. Christiane Nüsslein-Volhard) in ihrem Arbeitsumfeld.

Das Ergebnis ist eine vielseitige Fotostrecke mit spannenden Motiven. Offiziell eröffnet wird die Ausstellung "Frauen, die forschen" am 9. April um 16 Uhr im Wissenschaftszentrum Kiel. Der Begrüßung durch Professor Frank Kempken, Vizepräsident der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), und Dr. Cordelia Andreßen, Staatssekretärin für Wissenschaft, folgen Kurzvorträge von u.a. Professorin Thisbe Lindhorst (CAU). Im Anschluss führt Bettina Flitner durch ihre Ausstellung.

Die Fotografiesammlung wird begleitet von zahlreichen Fachvorträgen nationaler und internationaler Wissenschaftlerinnen. Interessierte Ausstellungsbesucher können hier einen Einblick in verschiedenste Forschungsprojekte gewinnen. So berichtet zum Beispiel die ebenfalls portraitierte Informatikerin Prof. Susanne Albers, Humboldt-Universität Berlin, über Online-Algorithmen und stellt die Frage: Was ist es wert, die Zukunft zu kennen?

Der Eintritt zur Ausstellung und den Fachvorträgen ist frei. Die Vorträge sind teilweise in englischer Sprache.

Frauen, die forschen

Datum: 9. April bis 31. Mai

Zeit: Montags bis freitags 8:00 – 17:00 Uhr

Ort: Wissenschaftszentrum Kiel, Fraunhoferstraße 13

Eröffnung

Datum: 9. April

Zeit: 16:00 Uhr

Ort: Wissenschaftszentrum Kiel, Fraunhoferstraße 13