Fürsten, Volk, Finanzen: Vortrag zur Hofwirtschaft im Spätmittelalter

Fürsten, Volk, Finanzen: Vortrag zur Hofwirtschaft im Spätmittelalter

Am 23. September um 18 Uhr findet ein öffentlicher Vortrag mit dem Thema "Die römische Kurie in der Frührenaissance: Der Hof als Antriebskraft und messbarer Faktor der Wirtschaft" statt. Mit dem Vortrag von Professor Arnold Esch wird das 10. Symposium der Residenzen-Kommission, das in diesem Jahr auf Schloß Gottorf tagt, eröffnet.

Im Hirschsaal geht es an diesem Abend um Verschwendung und Freigiebigkeit am Hofe, und damit verbundene Regulierungen und Sparmaßnahmen - auch für das einfache Volk. Fragen wie: Wer kam für das prunkvolle Leben der Grafen und Fürsten auf? War es wirklich so verschwenderisch, wie man gemeinhin denkt? Wie sah das Finanzsystem der Frühen Neuzeit aus? wird Professor Esch an diesem Abend beantworten. Der bekannte deutsche Historiker, mittlerweile emeritiert, ist der ehemalige Leiter des Deutschen Historischen Instituts in Rom.

Zum zehnten Mal findet das Symposium der Residenzen-Kommission statt. Unter dem Thema "Hofwirtschaft - Ein ökonomischer Blick auf Hof und Residenz in Spätmittelalter und Früher Neuzeit" tagen Wissenschaftler aus ganz Europa. Die Kommission ist eine Einrichtung der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen mit der Aufgabenstellung, Residenz und Hof im spätmittelalterlichen Deutschen Reich (1200-1600) im europäischen Vergleich zu untersuchen. Neben der Residenzen-Kommission unter dem Vorsitz von Professor Werner Paravicini sind auch das Historische Seminar der Universität Kiel, das Deutsch-Historische Institut Paris, das Landesmuseum Schloß Gottorf und das Landesarchiv Schleswig-Holstein beteiligt. Alle zwei Jahre tagt die Residenzen-Kommission, deren Arbeitsstelle in Kiel liegt, bislang an verschiedenen Orten deutschlandweit. Das nächste Symposium wird 2008 jedoch in Wien in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften stattfinden.

Information unter Tel: 0431-880 2296, E-Mail: resikom@email.uni-kiel.de, resikom.adw-goettingen.gwdg.de