Universität | Geisteswissenschaft

Gerhard Fouquet zum Seniorprofessor ernannt

Der Historiker Professor Gerhard Fouquet (65) wird zweiter Seniorprofessor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). CAU-Präsident Professor Lutz Kipp überreichte seinem Amtsvorgänger am Dienstag, 25. September, die Ernennungsurkunde. Die „Seniorprofessur“ ermöglicht es einer Universität, Professorinnen und Professoren, die in den Ruhestand gehen, weiterhin aktiv in Forschung und Lehre einzubinden. Mit der persönlichen Auszeichnung werden ausgewählte, herausragende Persönlichkeiten mit national und international beachteten Forschungsleistungen oder besonderen Lehrleistungen bedacht.

Fouquet bezeichnet die Seniorprofessur als „schönes Instrument, Langzeitforschungsprojekte weiter betreuen zu können.“ Darunter fällt bei dem Sozial- und Wirtschaftshistoriker unter anderem das Forschungsprojekt „Residenzstädte im Alten Reich (1300-1800) – Urbanität im integrativen und konkurrierenden Beziehungsgefüge von Herrschaft und Gemeinde.“ Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, an der es angesiedelt ist, hat dafür eine Laufzeit von 14 Jahren vorgesehen. Erforscht werden spätmittelalter­liche und frühneuzeitliche Residenzstädte, die zwischen dem 14. und dem frühen 19. Jahrhundert ein wichtiges Element der europäischen Urbanisierungsprozesse, der Ver­klamme­rung städtischer und adlig-höfischer Lebensformen, der Entfaltung feudaler Herr­schaft und vormoderner Staatlichkeit bildeten. Ziel des Vorhabens ist die Erarbeitung eines analytisch-systematischen Handbuchs in drei Ab­teilungen, die Fouquet jetzt weiter wissenschaftlich begleiten kann.

Pressekontakt: