Gesundheitsrisiken durch Leitungswasser, Quecksilber und Kosmetika?

Aktuelle Themen rund um Schadstoffe werden in der Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“ vorgestellt
Foto: Andrew Kuznetsov, Flickr: www.flickr.com/photos/-cavin-/
Lizenz: CC BY 2.0

Im Alltag verstecken sich Gesundheitsrisiken. So kann zum Beispiel die Atemluft in Innenräumen oder das Wasser aus der Leitung zu Gesundheitsbeeinträchtigungen führen. Themen wie diese werden in der Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“ des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) vorgestellt. Neben Institutsangehörigen berichten im Wintersemester auch wieder Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler über ihre Erkenntnisse.

Die Vorlesung beginnt am Mittwoch, 28. Oktober. Dr. Hermann Kruse vom veranstaltenden Institut berichtet dann über ein wochenaktuelles Thema. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit Ernährung und ihrem Effekt auf die kognitive Leistung oder die Gesundheitsbelastung durch Kosmetika. Am 9. Dezember spricht der Kieler Professor Christian Peifer über psychoaktive Tiere, Pflanzen und Pilze.

Interessierte sind herzlich zu der kostenfreien Veranstaltungsreihe eingeladen.

Das Programmplakat als PDF-Download:

www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-359-plakat.pdf

Das Wichtigste in Kürze:

Was: Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“

Wann: Ab 28. Oktober, mittwochs, 16:15 bis 17:45 Uhr

Wo: Hörsaal der Augenklinik, Hegewischstraße 2

Kontakt:

Professor Dr. Edmund Maser

Tel.: 0431 / 597 - 3540

E-Mail: ohlsen@toxi.uni-kiel.de

Dr. Hermann Kruse

E-Mail: kruse@toxi.uni-kiel.de