Giftrisiken im Alltag

Wie unbedenklich sind Fremdstoffe aus Wasser, Nahrung und Luft? Die Toxikologie gibt Antworten.
Foto/Copyright: Claudia Eulitz, CAU

Die Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin" des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler stellt toxikologische Risiken von neuen Produkten und bedenklichen Altstoffen vor. Neben Institutsangehörigen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) berichten auch Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler über ihre Erkenntnisse. Dr. Jutta Witten vom hessischen Sozialministerium thematisiert Möglichkeiten, wie die Gesundheit bei der Verwendung von Bauprodukten geschützt werden kann. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit Schadstoffbelastungen der Umwelt, dem Zustand des Trinkwassers in Schleswig-Holstein und den Auswirkungen des Abbaus von Kernkraftwerken.

„Von Toxikologen wird erwartet, dass sie unbedenkliche Tagesaufnahmen von Fremdstoffen mit Wasser, Nahrung und Luft angeben und Erkrankungen mit erhöhten Schadstoffaufnahmen in Zusammenhang bringen können“, sagt Mitorganisator Dr. Hermann Kruse. In der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 26. Oktober, setzt er sich kritisch mit den Methoden auseinander, die zu einer toxikologischen Bewertung führen.

Interessierte sind herzlich zu der kostenfreien Veranstaltungsreihe eingeladen.

Das Programmplakat als PDF-Download:

www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-rv-toxikologie.pdf

Das Wichtigste in Kürze:

Was: Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“

Wann: Ab 26. Oktober, mittwochs, um 16:30 Uhr

Wo: Hörsaal der Augenklinik, Hegewischstraße 2, 24105 Kiel

Kontakt:

Professor Dr. Edmund Maser

Tel.: 0431/500-30900

E-Mail: ohlsen@toxi.uni-kiel.de

Dr. Hermann Kruse

E-Mail: kruse@toxi.uni-kiel.de