Informatik schnuppern

© Uni Kiel/Sonja Pfennig
© Uni Kiel/Sonja Pfennig

Ganz auf junge Frauen ausgerichtet ist eine Schnupperwoche, zu der die Kieler Universität erstmals einlädt. Während der Herbstferien, vom 10. bis 14. Oktober 2005, stellt das Institut für Informatik für die Teilnehmerinnen ein Programm zusammen, das zeigt, was ein Informatik-Studium bedeutet und wo es hinführt. Die Anmeldung muss bis 3. Juli beim Institut eingegangen sein (www.girls-informatik.de).

Auf dem Plan steht das Programmieren ebenso wie Firmenbesuche, die Kontakt zum realen Berufsalltag versprechen, oder Gespräche mit Studentinnen. Die verschiedenen Kieler Forschungsgebiete geben Einblick in ihre Arbeit, zeigen wie computeranimierte Filme entstehen und wie man geheime E-Mails verschickt.

Der Versand von Flyern und Plakaten wurde soeben gestartet. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen der 10. bis 12. Klasse eines Gymnasiums, die neugierig sind und Spaß an logisch-mathematischen Herausforderungen haben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Allen, die nicht in Kiel wohnen, bietet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein eine Bleibe.

"Wir können gut noch mehr Frauen brauchen, die Informatik studieren", begründet Professor Thomas Wilke seine Initiative. "Gerade für Frauen bietet das Fach exzellente Berufsperspektiven. Nachdem wir auf unseren Girls' Day in den letzten Jahren so gute Resonanz gefunden haben, nehmen wir uns nun eine ganze Woche Zeit. Das reicht, um einen umfassenden Eindruck zu gewinnen, worum es in diesem Fach geht."

Das "Schnupperstudium: Informatik für Schülerinnen" wird unterstützt von der HSH Nordbank AG als Hauptsponsor und der b+m Informatik AG.

Kontakt für die Presse:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Informatik
Professor Dr. Thomas Wilke
0431/880-7511
wilke@ti.informatik.uni-kiel.de