Jörn Eckert designierter Rektor der Universität Kiel

Das Konsistorium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hat in seiner heutigen Sitzung (19.2.2004) Professor Jörn Eckert, Juristisches Seminar, zum Rektor der Universität gewählt. Eckert erhielt im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit. Seit 1996 hat er den Lehrstuhl für Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Handelsrecht an der Universität Kiel inne, vom 1. Juli 2000 bis zum 30. Juni 2002 war er Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Seit 1998 ist er Richter am Oberlandesgericht Schleswig.

Die Prorektoren der Universität, Professor Silke Göttsch-Elten und Professor Jürgen Bähr, zu dem Ergebnis: "Wir sind froh, dass Professor Eckert im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erhalten hat. Das ist ein gutes Fundament für seine Amtszeit. Wir sind sicher, dass wir gut zusammenarbeiten und dass die positiven Entwicklungen der Universität in Zukunft fortgeführt und ausgebaut werden können." 

Der Senat hatte am 16. Dezember 2003 Eckert als alleinigen Kandidaten nominiert. Das Einvernehmen des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur (BMBF) wurde erteilt. Die Amtzeit des derzeitigen Rektors, Professor Reinhard Demuth, endet am 31. Mai 2004. An der CAU sind die Rektor-Amtszeiten auf vier Jahre festgelegt, die der Prorektoren auf drei Jahre. Rektor und Prorektoren bilden gemeinsam mit dem Kanzler das Rektorat und damit das Leitungsgremium der Universität.

Das Konsistorium besteht aus bis zu 60 Mitgliedern (20 Studierenden, 20 Professoren und je zehn wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Beschäftigten) sowie – mit Antragsrecht und beratender Stimme – den Mitgliedern des Rektorats, den Dekaninnen und Dekanen und der Frauenbeauftragten. In der heutigen Sitzung waren 54 Mitglieder anwesend. Das Konsistorium hat u.a. folgende Aufgaben: Beschlussfassung über die Verfassung; Wahl der Mitglieder des Rektorats und Festlegung der Amtszeit; Entgegennahme des Jahresberichtes des Rektorats und Stellungnahme zu diesem Bericht.