Keine Männerdomäne mehr!

Wer sich in den vergangenen Jahren für das Fach Physik an der Uni einschrieb, hatte überwiegend männliche Kommilitonen: nur rund 20% der Physik-Erstsemester sind Frauen. Damit das nicht so bleibt, laden die Physik-Institute der Christian-Albrechts-Universität am 26. April Schülerinnen der Jahrgangsstufen 9 bis 13 ein. Wegen des großen Erfolges im Jahr 2001 findet die Veranstaltung "Faszination Physik für Frauen" nun zum zweiten Mal an der CAU statt.

Nach einer Begrüßung durch den Rektor der Universität, Prof. Reinhard Demuth, können Mädchen und junge Frauen zwischen 10 und 17 Uhr fragen, forschen und experimentieren. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten ihnen die Möglichkeit, bei Experimenten, Vorträgen und Gesprächen die Faszination der Physik zu erleben. Wo sonst kann man den Physikalltag in einem echten Forschungslabor kennen lernen? Auch die Übungssternwarte steht den Schülerinnen offen.

Infos zum Studium kommen an diesem Tag nicht zu kurz, denn die Ausbildung lohnt sich – die Arbeitsmarktchancen für Physikerinnen sind weiterhin gut und beschränken sich keineswegs nur auf Wissenschaft und Schule.

Während andere naturwissenschaftliche Fächer, z.B. die Biologie, einen ausgesprochen hohen Frauenanteil vorweisen können, entscheiden sich Abiturientinnen eher selten dafür, in Einsteins Fußstapfen zu treten. Dabei bringen sie genauso gute Voraussetzungen für dieses Studienfach mit wie ihre männlichen Mitbewerber. Den Dozentinnen und Dozenten der Kieler Physik geht es an diesem Tag darum, die Hemmschwellen junger Frauen bei der Einschreibung für das Physikstudium abzubauen.

Interessierte Schülerinnen können sich bis zum 17.4. telefonisch oder per mail anmelden: 0431/880-3850 (Sekretariat), schrempp@physik.uni-kiel.de

Kontakt:
Prof. Dr. Barbara Schrempp
Institut für Experimentelle und Angewandte Physik
0431/880-3850
schrempp@physik.uni-kiel.de