research | medicine

Kieler Hautarzt erhält Preis für Psoriasis-Forschung

Der Deutsche Psoriasis Preis 2014 wurde bei der 2. DDG Kompakt – Tagung erstmals verliehen. Bei der Preisverleihung (von links): Professor Heiner Boehncke, Dr. Sascha Gerdes, Professor Ulrich Mrowietz, Professor Roland Kaufmann, Dr. Michael Bräutigam.
Foto/Copyright: Florian Willnauer

Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) hat Dr. Sascha Gerdes, Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), für seine Grundlagenforschung zur Schuppenflechte (Psoriasis) mit dem Deutschen Psoriasis Preis 2014 ausgezeichnet. Gerdes ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie am Psoriasis-Zentrum des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, unter Leitung von Professor Ulrich Mrowietz.

Der Deutsche Psoriasis Preis, der mit 30.000 Euro dotiert ist, wurde Gerdes bei der 2. DDG Kompakt-Tagung in Hamburg überreicht. Er dient dem Dermatologen zur Fortführung seiner wissenschaftlichen Forschung zur immunologischen Aktivität des Unterhautfettgewebes bei Patientinnen und Patienten mit Psoriasis. Deutschlandweit sind etwa zwei Prozent der Bevölkerung von der Hauterkrankung betroffen, die heute als entzündliche Systemerkrankung angesehen wird. „Es konnte bereits eindeutig gezeigt werden, dass ein Zusammenhang zwischen Übergewicht und Psoriasis besteht“, erklärt Gerdes. In der nunmehr ausgezeichneten Studie will er analysieren, ob die entzündliche Haut bei Psoriasis möglicherweise einen Einfluss auf das darunter liegende Fettgewebe hat und somit ein Einfluss auf die Schuppenflechte oder verbundene Begleiterkrankungen besteht.

Die international hochkarätig besetzte Jury der DDG würdigte den innovativen Forschungsansatz und die hohe medizinische Relevanz von Gerdes Arbeit. Neue Erkenntnisse zu Begleiterkrankungen der Schuppenflechte würden nicht nur einen entscheidenden Fortschritt für eine langfristige Therapie darstellen, sondern auch neue Behandlungsansätze eröffnen. Der Deutsche Psoriasis Preis, unterstützt durch die Firma Novartis, wurde in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen.

Das Psoriasis-Zentrum Kiel an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des UKSH (Direktor: Prof. Dr. med. Thomas Schwarz), ist eine national und international renommierte Einrichtung, die wissenschaftliche Forschung zur Psoriasis mit einer umfassenden Betreuung von Patientinnen und Patienten verbindet. Im integrierten Studienzentrum können Ärztinnen und Ärzte innovative Therapien für Betroffene anbieten.

Informationen zum Psoriasis-Zentrum Kiel:

www.psoriasis-zentrum-kiel.de

Kontakt:

Dr. Sascha Gerdes

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Telefon: 0431/597-1512

E-Mail: sgerdes@dermatology.uni-kiel.de

Dr. Ann-Kathrin Wenke

Dekanat der Medizinischen Fakultät

Telefon: 0431/880-2126

E-Mail: wenke.dekanat@med.uni-kiel.de