Kieler Student ist Deutscher Hochschulmeister 2018 im Boxen

Max Degenhardt holt Gold in der Schwergewichtsklasse bis 91 Kilogramm

Lehramtsstudent und Bundesligaboxer Max Degenhardt stieg bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) 2018 für den Hochschulsport der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in den Boxring und holte den Titel nach Kiel. An dem hochkarätigen Wettkampf vom 25. bis 27. Mai in Potsdam kämpften knapp 100 Boxerinnen und Boxer aus 44 Bildungseinrichtungen gegeneinander, darunter einige Spitzensportlerinnen und -sportler aus der Bundesliga und von Leistungsstützpunkten. In der Schwergewichtsklasse bis 91 Kilogramm setzte sich Degenhardt gegen acht Kontrahenten durch, auch gegen Bundesligaboxer Emre Göcmen, der für Hanau antrat.

Zum Boxen kam Max Degenhardt im Alter von 16 Jahren, nachdem er wegen einer Knieverletzung das Fußballspielen aufgeben musste. Mittlerweile studiert er Sport und Wirtschaft/Politik auf Lehramt im sechsten Semester an der Uni Kiel und boxt auf Bundesliga-Niveau. Bereits 2016 erboxte er sich die DHM-Silbermedaille, im Jahr darauf musste er aussetzen. „Es macht mich stolz, dass ich zwei Jahre nach meinem letzten DHM-Titel jetzt direkt Gold geholt habe“, freut sich Degenhardt über seinen Erfolg. „Dafür möchte ich mich bei meinem Vater Tom Degenhardt und meinem Trainer Holger Sass vom BoxZentrum Kiel bedanken. Ohne die beiden wäre ich nicht so weit gekommen.“ Die Leistung ist beachtlich, denn um überhaupt in der Kampfklasse A (Boxer mit Kampferfahrung) mitmischen zu können, muss man eine bestimmte Anzahl von Kämpfen hinter sich gebracht haben. Während seine Gegner Erfahrungen bei über 30 Boxkämpfen sammeln konnten, waren es bei Degenhardt bisher nur 25. 

Boxkampfgewinner Max Degenhardt mit seinem Vater Tom Degenhardt
© Janne Trisha Carstens

Max Degenhardt (links) mit seinem Vater Tom Degenhardt, der bisher bei jedem Wettkampf dabei war. Nicht im Bild, aber in Sachen Boxen immer an Max Degenhardts Seite: Trainer Holger Sass.

Als Erstplatzierter erhielt Degenhardt vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) eine Urkunde, eine Medaille und eine goldene Ehrennadel. Die DHM-Goldmedaille zu holen, war für ihn aber erst Runde eins. Anfang September geht es zur achten „World University Championship“, der Box-Weltmeisterschaft der Studierenden, nach Russland. Dort tritt der Kieler Boxer für die deutsche Nationalmannschaft an. „Ich fühle mich sehr geehrt, an der Weltmeisterschaft teilnehmen zu können. Das ist schon seit langem mein Ziel“, so Degenhardt. Danach rücken wieder nationale Meisterschaften in den Fokus des Kieler Sportlers.

Zwei Boxer stehen auf einem Siegertreppchen
© Janne Trisha Carstens

DHM-Goldmedaillengewinner Max Degenhardt (links) auf dem Treppchen mit dem drittplatzierten Nafef Mähdi von der Universität Duisburg-Essen.

Über die DHM Boxen 2018

Der Wettkampf fand dieses Jahr vom 25. bis 27. Mai in Potsdam statt und wurde gemeinsam vom adh, dem Zentrum für Hochschulsport der Universität Potsdam und dem Universitätssportverein Potsdam e.V. ausgerichtet. Neben der Schwergewichtsklasse bis 91 Kilogramm gibt es sieben verschiedene Kampfklassen (bis 60, 64, 69, 75, 81, 91 sowie über 91 Kilogramm).

Kontakt:

Max Degenhardt
MaxDegen777@aol.com

Farah Claußen
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation