Kieler Wissenschaftler für pädiatrische Krebsforschung ausgezeichnet

Professor Hans-Werner Stahl, Vorsitzender der Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen überreicht dem Kieler Dr. Denis Schewe (rechts) den Erna-Brunner-Preis 2015.
Foto/Copyright: H. Kurz/Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen

Dr. Denis Schewe, Oberarzt in der Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, hat der Erna-Brunner-Preis der Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen erhalten. Der Forschungspreis würdigt hervorragende Arbeit auf dem Gebiet der pädiatrischen Onkologie. Die Jury hat ihm den Preis für seine Veröffentlichung in der renommierten Fachzeitschrift Blood zugesprochen. Mit dieser Arbeit hat Schewe neue Ansätze für die Bekämpfung bisher therapieresistenter Leukämiezellen am zentralen Nervensystem bei Kindern entwickelt.

Die Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen unterstützt vor allem die pädiatrische Krebsforschung. Zur Forschungsförderung lobte die Stiftung den Erna-Brunner-Preis nun zum zweiten Mal aus, mit dem Ziel, Forschungsergebnisse schneller zu verbreiten. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro ist daher für den Besuch von internationalen Fach-Symposien gedacht, wo Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eigene Forschungsergebnisse präsentieren und neueste Entwicklungen und Therapien austauschen können.

Kontakt:

Dr. Denis Schewe

Klinik für Allgemeine Pädiatrie

E-Mail: denis.schewe@uksh.de

Telefon: 0431/597-7195