Korruption ist Machtmissbrauch

© Transparency International e.V.

Anlässlich der Ringvorlesung "Macht: Zwischen aktiver Gestaltung und Missbrauch" ist Professor Peter Eigen am 15. Juni zu Gast an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Als Gründer und Vorsitzender von Transparency International e.V., einer gemeinnützigen und politisch unabhängigen Nichtregierungsorganisation, die sich für Transparenz und Verantwortlichkeit in der Internationalen Entwicklung einsetzt, hält er einen Vortrag mit dem Thema "Korruption ist Machtmissbrauch – Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen bei ihrer Kontrolle". Zur anschließenden Diskussion steht Professor Eigen zur Verfügung.

Die Veranstaltung beginnt um 19:15 Uhr im Audimax, Christian-Albrechts-Platz 2 und wurde in den Hörsaal H verlegt. Der Eintritt ist frei.

Peter Eigen, seit Januar 2004 Honorarprofessor für Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin, ist als gelernter Jurist 25 Jahre mit der wirtschaftlichen Entwicklung und Zusammenarbeit, u. a. als Direktor der Weltbank in Ostafrika, beschäftigt gewesen. National und international hat er Politische Wissenschaften sowie Internationales Wirtschaftsrecht gelehrt, u. a. an der Johns Hopkins und der Harvard Universität, und ist Mitglied in zahlreichen Ausschüssen und Kommissionen. Professor Eigen ist Träger der Theodor-Heuss-Medaille sowie des Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland.

Das vollständige Programm ist unter www.psychologie.uni-kiel.de/sozial/plan_ring.html einsehbar.

Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Psychologie
Prof. Dr. Bernd Simon
0431/880-2976
Fax: 0431/880-3971
simon@psychologie.uni-kiel.de