Mädchen machen Zukunft

Mädchen im naturwissenschaftlichen Labor – leider heutzutage noch ein viel zu seltenes Bild. Die CAU arbeitet stark daran, Schülerinnen für eine Karriere an der Universität zu begeistern.
Foto: Raissa Nickel

Am Donnerstag, 23. April, beteiligt sich die Technische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) mit vielen spannenden Angeboten am Girls‘Day. Insgesamt 62 Mädchen dürfen in diesem Jahr an der CAU ihre Fähigkeiten als Nachwuchsforscherinnen auf die Probe stellen. „Der Girls’Day, oder Mädchen-Zukunftstag, findet dieses Jahr bereits zum 14. Mal statt“, sagt Dr. Ina Pfannschmidt vom Institut für Informatik. „An diesem Tag haben Schülerinnen die Gelegenheit, in Berufe und Arbeitsbereiche reinzuschnuppern, in denen traditionell vorwiegend Männer arbeiten.“ In Workshops können sie sich einen Tag lang in Naturwissenschaften und Handwerk ausprobieren. Und: „In zwei der fünf Workshops sind noch Restplätze verfügbar.“

Schülerinnen ab der 8. Klasse können sich noch für das Angebot „Materialwissenschaften – wie aus Sand ein Handy wird“ anmelden, das im Reinraum der Technischen Fakultät durchgeführt wird. Schülerinnen ab der 9. Klasse können beim „Schnuppertag Informatik“ an der Modelleisenbahn eine eigene Steuerung modellieren und im Multimedialabor des Instituts für Informatik mit 3D-Videos experimentieren. Ein besonderes Angebot gibt es gratis dazu, wie Dr. Pfannschmidt ankündigt: „Dank der Unterstützung des Fördervereins der Technischen Fakultät sind mittags alle Teilnehmerinnen zum gemeinsamen Essen in der Mensa eingeladen.“

Alle Informationen, Adressen, Inhalte und das Programm unter:

www.tf.uni-kiel.de/de/schueler-und-lehrer/girls-day

Weitere Informationen zum Girls’Day:

www.girls-day.de

Kontakt:

Dr. Ina Pfannschmidt

Gleichstellungsbeauftragte der Technischen Fakultät

Telefon: 0431/880-4413

E-Mail: ip@informatik.uni-kiel.de