Universität | Medizin

Medizinische Fakultät wählt Ulrich Stephani zum hauptamtlichen Dekan

Am Montag, 2. Juli, hat der Konvent der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) Professor Ulrich Stephani (64) mit großer Mehrheit zu ihrem hauptamtlichen Dekan gewählt. Heute (Dienstag, 3. Juli) wurde er offiziell von CAU-Kanzlerin Claudia Ricarda Meyer ernannt. Stephani ist seit 2013 Dekan der Kieler Medizinischen Fakultät und war bereits seit Inkrafttreten des neuen Hochschulgesetzes (HSG) für die Medizin zum 1. April 2017 kommissarisch hauptamtlicher Dekan. Fortan leitet er als ordentlicher hauptamtlicher Dekan gemeinsam mit vier Prodekanen die Medizinische Fakultät und ist für die Belange von Forschung und Lehre (FuL) verantwortlich. Gleichzeitig ist er Vorstandsmitglied für Forschung und Lehre, wissenschaftlicher Direktor und Sprecher der Campusdirektion am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel. Mit der Ernennung zum ordentlichen hauptamtlichen Dekan gibt Stephani die Leitung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin II am UKSH, Campus Kiel, ab. Die Ernennung als Vorstandsmitglied für FuL des UKSH erfolgte bereits durch die Gewährträgerversammlung des UKSH.

Zu seiner Wahl sagte Stephani: „Ich bedanke mich für das Vertrauen. Die Belange der Forschung in der Fakultät und der Krankenversorgung im UKSH in Einklang zu bringen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Aktuell fordert uns außerdem die Bewerbung der CAU für die Exzellenzstrategie. Meine Klinik und die Arbeit mit den Menschen dort werde ich sehr vermissen.“  

Pressekontakt:

Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation
0431/880-2104
Details