Mord, Totschlag und Hakuna Matata

Die Vorlesung mal anders ist ein Publikumsmagnet. Foto/Copyright: Gerrit Lembke

Multimediale Vorträge, Popkultur und selbstironische Dozentinnen und Dozenten: Die Vortragsreihe „Vorlesung mal anders“ ist ein Publikumsmagnet. Auch in diesem Wintersemester laden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Neuere Deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) die Öffentlichkeit dazu ein, ihre Analysen der Popkultur mit einem kalten Getränk in der Hand zu genießen. Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung, die sich mit der fabelhaften Welt der Bücher beschäftigte, reizt die nächste Vorlesung der Reihe am Donnerstag, 12. Dezember, mit Tieren im Zeichentrick.

12. Dezember: Ein Herz für Tiere!

Keine lustigen Katzenvideos, keine niesenden Pandabären, keine schielenden Opossums! Stattdessen: Birgitta Krumrey, Saskia Schröder und Willem Strank, die kurz vor dem Fest der Liebe zum Tag der Tiere einladen: Was hat Biene Maja mit den Nazis zu tun? Wie sprechen die Tiere im Dschungelbuch? Und wer ist eigentlich dieser König der Löwen? Ein Abend für Pflanzen- und Fleischfresser!

Ort: CAU Kiel, Audimax, Hörsaal H

Zeit: 18.15 bis 19.30 Uhr

23. Januar: Mord & Totschlag!

Und wenn sie nicht gestorben sind... werden sie umgebracht!

Im Studio Filmtheater wird eine Einführung in das unfreiwillige Sterben geboten: Nicole Palliwoda und Ingo Irsigler sind als medienwissenschaftliches Detektivduo im Kieler Tatort unterwegs. Danach führt Dominik Orth die Gäste des Vortrags durch das Badezimmer in Hitchcocks Psycho. Ein blutrünstiger Abend!

Ort: Studio Filmtheater am Dreiecksplatz

Zeit: 18.30 bis 20 Uhr

Weitere Informationen unter:

www.vorlesung-mal-anders.de

Kontakt:

Dr. Ingo Irsigler

Leibnizstr. 8

24118 Kiel

Tel: 0431/ 880-3415

E-Mail: iirsigler@ndl-medien.uni-kiel.de

Gerrit Lembke, M.A.

Leibnizstraße 8

24118 Kiel

Tel: 0431/ 880-3416

E-Mail: glembke@ndl-medien.uni-kiel.de