Nachwuchs für die Raumfahrt

Am 28. Juni informiert die Europäische Weltraumorganisation (ESA, European Space Agency) interessierte Absolventen über Karrieremöglichkeiten in der Luft- und Raumfahrt. Angesprochen sind nicht nur Physiker und Astronomen. Auch Verwaltungsexperten, Ingenieuren, Medizinern, Geisteswissenschaftlern und Pädagogen stehen die Türen in diesem Bereich offen. Der Vortrag "Technologie-Karriere – Deutsches Personal in der Internationalen Raumfahrt" beginnt um 17.30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Hörsaal H im Audimax. Neben dem Vertreter der ESA wird auch jeweils ein führender Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes, des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie des Bundesverbandes der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) Perspektiven in diesem Feld aufzeigen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung durch das Career Center der Kieler Universität.

Aufgrund ihres Erfolges findet diese Veranstaltung bereits zum zweiten Mal in Kiel statt. Im Anschluss an den Vortrag 2003 waren spontan Vorstellungsgespräche mit Dr. Frank C. Danesy von der ESA vereinbart worden. Zwei Kieler Absolventen kamen dabei in die engere Wahl.

Ziel der ESA ist es, die Zusammenarbeit europäischer Staaten für ausschließlich friedliche Zwecke auf dem Gebiet der Weltraumforschung, der Weltraumtechnologie und ihrer Anwendungen sicherzustellen und zu entwickeln. Pro Jahr werden dafür rund 100 qualifizierten Nachwuchskräften aus den europäischen Mitgliedsstaaten interessante Einstiegsmöglichkeiten geboten. Die ESA wünscht sich besonders Bewerbungen von jungen Frauen. Ausführliche Informationen über die ESA, gegenwärtig freie Stellen und Arbeitsangebote für Nachwuchswissenschaftler sind auf der Web-Seite unter www.esa.int abrufbar.

Kontakt:
Career Center / Wissenschaftliche Weiterbildung
der Christian-Albrechts-Universität Kiel
Claudia Fink
0431/880-1251
careercenter@uv.uni-kiel.de