Neue Strategien und Entwicklungen

Das Rektorat der Christian-Albrechts-Universität legte am 16. Juni dem Konsistorium den Geschäftsbericht 2003/2004 vor. Auf 76 Seiten wird über die Strategische Ausrichtung der Landesuniversität sowie Entwicklungen in den wichtigen Arbeitsfeldern berichtet. Vor allem durch den Anhang, in dem sich über 40 Seiten Zahlen und Statistiken aus der Arbeit der Universität finden, wird der Jahresbericht zu einer wertvollen Informationsquelle.

Dem Universitätsklinikum ist ein eigenes Kapitel gewidmet, ein weiteres hat die Baumaßnahmen von Universität und Klinikum zum Thema, die beim Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH) koordiniert werden.

Der Zeitraum, über den berichtet wird, erstreckt sich vom 1. Juni 2003 bis zum 31. Dezember 2004. Die nächsten Geschäftsberichte werden sich dann nicht mehr auf das Geschäftsjahr des Rektorates, das jeweils am 1. Juni beginnt, sondern auf das Kalenderjahr beziehen.

Das Konsistorium ist das höchste Gremium in der demokratisch verfassten Universität: Es wählt die Rektoratsmitglieder und entscheidet über die Universitätsverfassung. Das Konsistorium ist zu je einem Drittel mit Studierenden, Vertretern der Professorenschaft und der Hochschulmitarbeiter (hälftig Wissenschaftler und Verwaltungspersonal) besetzt. Die Mitglieder des Konsistoriums werden von den jeweiligen Mitgliedern der Hochschulgruppe gewählt.