Neues Institutsgebäude für Chemiestudenten

Studentin an einer Versuchsapparatur
© Uni KielNagelneue Arbeitsplätze weihten die Chemiepraktikanten an der Kieler Uni ein.

Nach zweieinhalb Jahren des Umbaus können die Studierenden des Instituts für Organische Chemie der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel jetzt wieder in ihr Institutsgebäude am Otto-Hahn-Platz 4 einziehen: Heute (12. April) weihten sie die neuen Räume mit dem ersten Chemiepraktikum ein. An Stelle der Übergangslösung außerhalb des Instituts steht den Studierenden jetzt ein zentraler Laborkomplex im Erdgeschoss mit insgesamt 28 Plätzen zur Verfügung. Hier ließen heute die Fünft- und Sechst-Semestler der Diplom-Chemie bei der organischen Synthese die Flüssigkeiten köcheln und die Reagenzgläser dampfen.

Das viergeschossige Gebäude, das 1962 gebaut wurde, ist vollständig entkernt und neu eingerichtet worden: vom Fußboden bis zu den Wänden, von den Arbeitsbänken bis zu den Abzügen. "Das Arbeiten ist damit vor allem geruchsneutraler und sicherer geworden", erklärt der geschäftsführende Direktor des Instituts, Professor Rainer Herges.

Am 4. Juli wird das Institutsgebäude offiziell eingeweiht. Bis dahin werden auch die anderen Etagen bezogen sein.

Interessant zu wissen: Von 1998 bis 2004 hat sich die Zahl der Einschreibungen im Fach Diplom-Chemie an der CAU mehr als verdreifacht, von 33 auf 109. Professor Herges kennt den Grund: "Die Berufsaussichten für Chemiker haben sich verbessert und damit natürlich das Studienfach attraktiver gemacht. Im Jahr 2001 beispielsweise war nur jeder 20. Chemiker ein halbes Jahr nach der Promotion noch arbeitslos – eine Quote, die man sich in anderen Fächern wünschen würde."

Kontakt:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Organische Chemie
Professor Rainer Herges
0431/880-2440
Fax: 0431/880-1558
rherges@oc.uni-kiel.de