Universität | Studium & Lehre | Transfer | Forschung

Offen und vernetzt für alle! Open-Access-Roadshow Schleswig-Holstein

Open Access bedeutet: freier Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien über das Internet, ohne technische, rechtliche oder finanzielle Barriere. Die Landesregierung Schleswig-Holstein und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) befürworten und fördern den offenen digitalen Zugang zu den Ergebnissen wissenschaftlicher Forschung. Dies bringt auch die landesweite Open-Access-Strategie zum Ausdruck, die in Zusammenarbeit mit den Hochschulen des Landes entwickelt wurde. Mit der Open-Access-Roadshow Schleswig-Holstein soll das wichtige Thema noch stärker in den Fokus gerückt werden.

Zur Auftaktveranstaltung am Montag, 11. November, lädt die CAU alle Interessierten in die Universitätsbibliothek (UB) ein. Auf dem Programm steht unter anderem eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Politik, Bibliothek und Wirtschaft. Als Vertretung des Landes Schleswig-Holstein wird Dr. Oliver Grundei, Staatssekretär für Wissenschaft und Kultur, die Veranstaltung begleiten. „Open Access ermöglicht auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Schleswig-Holstein, ihre Forschungsergebnisse auf den großen, digitalen Plattformen der Welt auch für die künftigen Generationen dauerhaft zur Verfügung zu stellen“, erklärt Grundei und betont, wie wichtig es sei „das Thema Open Access als Teil der weltweiten Open Science-Bewegung auch bei uns im Norden mehr ins Scheinwerferlicht zu rücken“. Dr. Kerstin Helmkamp, Direktorin der UB Kiel, freut sich über die gute Zusammenarbeit und den Zuspruch, der sich bereits jetzt in den Anmeldezahlen für die Auftaktveranstaltung widerspiegelt: „Wir schauen einer spannenden Veranstaltung entgegen, bei der die ganze Bandbreite des Themas in zahlreichen Vorträgen und einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion beleuchtet wird.“

Neben der Podiumsdiskussion werden auch Beispiele aus der Praxis und Überlegungen zu möglichen Herausforderungen und der Rolle von Hochschulen und Bibliotheken in diesem Prozess vorgestellt. Außerdem stehen Präsentationen zu bereits etablierten und neu geschaffenen Open-Access-Services auf dem Programm. Dazu zählen der rundum modernisierte Publikationsserver der UB „MACAU“ und der neue, an der UB angesiedelte Universitätsverlag, in dem Publikationen von CAU-Angehörigen veröffentlicht werden – im Open Access.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.
Nach dem Auftakt an der UB zieht die Road-Show zu weiteren Stationen in Kiel, in Lübeck und in Flensburg.

Das Wichtigste in Kürze:

Was: Open-Access-Roadshow 2019 Schleswig-Holstein
Wann: Auftaktveranstaltung am 11.11.2019, 10 bis 17:15 Uhr
Wo: Universitätsbibliothek Kiel, Leibnizstraße 9, 24118 Kiel

Kontakt:

Dr. Rüdiger Schütt
Universitätsbibliothek Kiel
0431/880-5419
​​​​​​​schuett@ub.uni-kiel.de

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation