Personalmeldungen März 2006

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder der Universität

Wir trauern um ...

Dr. JÖRN ECKERT, Professor für Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Handelsrecht und seit Juni 2004 Rektor der CAU, der am 21. März im Alter von 51 Jahren verstarb.

Professor ULRICH REKER, Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, der am 8. März im Alter von 63 Jahren verstarb.

2. Gremien und Wahlen

Der Vorstand des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften an der CAU ist im November 2005 erweitert worden: Der bisher alleinige geschäftsführende Vorstand Dr. JOACHIM JICKELI, Professor für Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht, wird jetzt von Dr. BIRGIT FRIEDL, Professorin für Controlling, und Dr. UTZ SCHLIESKY, Abteilungsleiter für Verwaltungsmodernisierung am Schleswig-Holsteinischen Finanzministerium, unterstützt. Das Lorenz-von-Stein-Institut ist eine selbstständige, der Universität angegliederte wissenschaftliche Einrichtung, die der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Verwaltungs- und Finanzwissenschaften mit einem fächerübergreifenden Ansatz dient.

3. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Dr. MICHAEL ELMENTALER, U Bonn, ist zum W3-Professor für Deutsche Sprachwissenschaft, insbesondere Niederdeutsche Sprache und Literatur, berufen worden.

Dr. THOMAS GIEGERICH, U Bremen, ist mit Wirkung vom 1. April zum W3-Professor für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Völkerrecht und Europarecht ernannt worden.

Dr. WILFRIED HOPPE, U Duisburg, hat den Ruf auf die W2-Professor für Didaktik der Geographie angenommen und ist mit Wirkung vom 1. April ernannt worden.

3. Emeritierungen/Ruhestand

Dr. LADISLAV CEMIC, Professor für Mineralogie, Experimentelle und Theoretische Petrologie – Ruhestand zum 1. April

Dr. WOLFRAM HÄNSEL, Professor für Pharmazeutische Chemie – Ruhestand zum 1. April

Dr. ERICH SAMSON, Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht – Ruhestand zum 1. April

4. Ehrungen durch die Universität

Die Annette-Barthelt-Stiftung vergab ihren Preis für Meeresforschung 2006 an die Fischereibiologin Dr. VANESSA STELZENMÜLLER, die zurzeit in Barcelona/Spanien arbeitet, für ihre Doktorarbeit. Stelzenmüller untersuchte Fangarten bodenlebender Fische der Nordsee. Sie wertete die daraus gewonnenen umfangreichen Datensätze mit modernen statistischen Verfahren und Modellen aus und bekam so einen neuartigen Einblick in die Verbreitungsmuster dieser wirtschaftlich bedeutenden Fische. Der Preis ist mit einem Forschungsstipendium in Höhe von 5100 Euro verbunden und soll dem Terroranschlag von Dschibuti im März 1987 gedenken, bei dem auch vier junge Wissenschaftler des damaligen Kieler Instituts für Meereskunde ums Leben kamen.

5. Von externen Einrichtungen verliehene Preise und Würdigungen

Professor HANS-GEORG HOPPE vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) ist vom internationalen Expertenkomitee "Enzyme in der Umwelt" an der Ohio State University für den Preis für sein Lebenswerk in Aquatischer Enzymologie 2007 ausgewählt worden. Die Auszeichnung wird auf der internationalen Konferenz "Enzyme in der Umwelt: Aktivität, Ökologie und Anwendungen" im Juli kommenden Jahres in Viterbo/Italien verliehen.

6. Preise für Examensarbeiten

Für seine Habilitationsschrift "Behinderung und Rehabilitation im sozialen Rechtsstaat – Freiheit, Gleichheit und Teilhabe behinderter Menschen" erhielt PD Dr. FELIX WELTI den Zarnekow-Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW). Der mit 5000 Euro dotierte Forschungspreis wurde anlässlich des Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquiums in Bayreuth verliehen.

7. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) hat den Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie, Professor JOCHEN CREMER, erneut in ihren Vorstand gewählt. Cremer tritt damit seine zweite Amtsperiode von sieben Jahren als Sekretär der Gesellschaft an.

CLAUDIA FINK, Projektleiterin des Career Centers der CAU, ist vom Career Service Netzwerk Deutschland e. V. (csnd) für die nächsten zwei Jahre zur Ersten Vorsitzenden des Vorstandes gewählt worden. Das csnd ist ein Zusammenschluss der Angebote berufsorientierender und berufsvorbereitender Programme an deutschen Hochschulen.

Professor SILKE GÖTTSCH-ELTEN, Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde, ist vom Wissenschaftsministerium des Freistaates Sachsen in den Wissenschaftlichen Beirat des Sorbischen Instituts e. V. in Bautzen berufen worden. Das Sorbische Institut erforscht die Sprache, Geschichte und Kultur der Sorben (Wenden) in der Ober- und der Niederlausitz in Vergangenheit und Gegenwart.

Dr. OTTMAR JANSSEN, Professor für Molekulare Immunologie, wurde für sechs weitere Jahre in den Vorstand der Signal Transduction Society (STS) gewählt. Die Gesellschaft versteht sich als interdisziplinäre Vereinigung von Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachgesellschaften, die das gemeinsame Interesse eint, die Signalmechanismen zwischen und innerhalb der Zellen aufzuklären.

Professor CHRISTIAN JUNG, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, ist für zwei weitere Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum Mitglied der Senatskommission für Stoffe und Ressourcen in der Landwirtschaft ernannt worden. Aufgabe der Kommission ist es, den aktuellen Wissensstand über die in der Landwirtschaft angewandten und freigesetzten Stoffe, wie etwa Pflanzenschutzmittel, aufzuzeigen. Sie bewertet, wie sich die Stoffe auf die Nahrungs- und Futtermittelproduktion, den Naturhaushalt und die Ökosysteme auswirken und erstellt daraus wissenschaftlich fundierte Empfehlungen.