Personalmeldungen November 2003

1. Rufe nach Kiel/Ernennungen

PD Dr. BURKHARD WEISSER, U Bonn, erhielt einen Ruf auf die C3-Professur für Sportmedizin.

PD Dr. KAI RÖCKER, Universitätsklinik Freiburg, hat den Ruf auf die C3-Professur für Sportmedizin abgelehnt.

2. Auswärtsrufe an Kieler Wissenschaftler

Dr. RICHARD BERNDT, Professor am Institut für Experimentelle und Angewandte Physik, hat Rufe an die U Freiburg sowie die TU München abgelehnt.

PD Dr. OLIVER BETZ, Zoologisches Institut, Tierökologie, hat den Ruf auf eine C3-Professur an die U Tübingen angenommen.

PD Dr. Pavel Kroupa, Institut für Theoretische Physik und Astrophysik, hat den Ruf auf eine C3-Professur für Astrophysik an die U Bonn angenommen.

PD Dr. ANDREAS OSCHLIES, Oberassistent im Forschungsbereich Ozeanzirkulation und Klima am Institut für Meereskunde, erhielt einen Ruf auf eine Professur an die Universität Southampton/Southampton Oceanography Centre.

3. Ehrungen durch die Universität

Dr. JEAN-CLAUDE DUPLESSY, Laboratoire des Sciences du Climat et de l’Environnement in Gif-Sur-Yvette, nahe Paris/Frankreich, erhielt die Ehrendoktorwürde der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät für seine zahlreichen Verdienste auf dem Gebiet der marinen Geochemie und der marinen Klimaforschung. Zudem unterstützte er die Kieler Kollegen beim Aufbau einer paläoozeanographischen Arbeitsrichtung und eines Leibniz-Beschleunigerlabors.

HEIKE HERDEN, Angestellte im Dekanat der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, erhielt die silberne Ehrennadel für ihre langjährigen Verdienste um die Fakultät.

Dr. IRMTRAUD HEMPEL, Mitarbeiterin des Instituts für Polarökologie (Sektion Biologie), erhielt die silberne Ehrennadel für ihr Engagement im Verein ausländischer Studierender.

4. Von externen Einrichtungen verliehene Preise und Würdigungen

Dr. RICHARD BERNDT, Professor am Institut für Experimentelle und Angewandte Physik, erhielt für seine Pionierforschungen in der Nano-Physik den Joachim-Jungius-Preis (dotiert: 3.000 Euro).

Dr. BERND CLEMENT, Professor am Pharmazeutischen Institut, erhielt den Tierschutzpreis 2003 als Auszeichnung für die Entwicklung alternativer Methoden zu Tierversuchen in der Medizinischen Forschung. Der Preis wurde ihm vom Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft des Landes Schleswig-Holstein verliehen (dotiert: 10.000 Euro).

Dr. KNUT-OLAF GUNDERMANN, Professor am Institut für Umweltmedizin, Umwelttoxikologie und Hygiene, wurde die "Hygieia-Medaille" durch die Rudolf-Schülke-Stiftung verliehen, in Anerkennung seiner Verdienste um das Fach Hygiene und Öffentliche Gesundheit. Die Stiftung ehrt mit der Verleihung das Lebenswerk Gundermanns.

KATHARINA OEHLERT, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Orthopädie, wurde mit dem "Professor-Hannes-Schoberth-Preis" ausgezeichnet (dotiert: 5.000 Euro). Der Preis wurde 1997 von der Damp Holding AG gestiftet. Oehler wurde für ihre Forschungsarbeit über Trainingsmethoden bei der orthopädischen Rehabilitation von Patienten mit künstlichem Gelenkersatz geehrt. THORE ZANTOP, Arzt im Praktikum an der Klinik für Orthopädie und sein Team, erhielten den zweiten Preis (dotiert: 2.000 Euro) für eine neue Methode bei Kreuzband-Operationen.

4.1 Ausgezeichnete Studienleistungen und Promotionen, Graduiertenstipendien

Dr. des. JAN STENGER, wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Klassische Altertumskunde, hat für seine Dissertation "Poetische Argumentation. Die Funktion der Gnomik in den Epinikien des Bakchylides" den Förderpreis der Dr. Helmut und Hannelore Greve Stiftung für Wissenschaften und Kultur durch die Joachim Jungius-Gesellschaft der Wissenschaften, Hamburg, verliehen bekommen (dotiert: 5.000 Euro).

MURAT SERBAY, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Nachrichten und Übertragungstechnik, erhielt den 1. Preis (dotiert:1.500 Euro) der Prof. Dr. Werner Petersen Preise der Technik 2003 für die besten Diplomarbeit der Fachbereiche Elektrotechnik und Maschinenwesen (Thema: Untersuchung der optischen differenziellen vierstufigen Phasenumtastung in WDM-Umgebung). Weitere Preise gingen an ORALCENK AKTASS, KEVIN KÖSER und THOMAS NAEVE.

5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Dr. HEINRICH DETERING, Professor für neuere deutsche Literatur und neuere nordische Literaturen, wurde von der Akademie der Wissenschaften und Literatur zu Mainz zum ordentlichen Mitglied der Literarischen Klasse gewählt.