Personalmeldungen September 2004

1. Rufe nach Kiel/Ernennungen

PD Dr. CHRISTOPH JOBST, U Zürich, erhielt einen Ruf auf die C 3/W 2-Professor für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte.

Dr. NORBERT STOCK, U München, hat den Ruf auf die C 3-Professor für Anorganische Chemie angenommen.

Dr. DIRK WESTERKAMP, U Braunschweig, wurde zum Juniorprofessor für das Fach Philosophie/Ästhetik und Sprachphilosophie ernannt.

2. Auswärtsrufe an Kieler Wissenschaftler

Dr. KARL-HEINZ SÜDEKUM, apl. Professor am Institut für Tierernährung und Stoffwechselphysiologie, hat den Ruf auf eine C 4-Professur für Tierernährung an die U Bonn angenommen.

PD Dr. MICHAEL WACHENDORF, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, hat den Ruf auf eine C 3-Professur für Futterbau und Grünlandökologie an die U Kassel angenommen.

3. Außerplanmäßige Professuren

Der Titel "Außerplanmäßige Professorin" wurde verliehen an:

PD Dr. SIGRID SCHIEL, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven.

4. Honorarprofessuren

Der Titel "Honorarprofessor" wurde von der Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein verliehen an:

Prof. Dr. WERNER PARAVICINI, ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Mittlere und Neuere Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Kiel (1984-1993) und heutiger Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Paris.

Dr. JOACHIM SCHEIDE, Professor am Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel und Leiter der Konjunkturabteilung des IfW.

5. Ehrungen durch die Universität

Dr. MAURICE OBSTFELD, Professor an der Universität Berkeley, USA, wurde der "Bernhard-Harms-Preis" (dotiert: 25.000 Euro) des Instituts für Weltwirtschaft an der Universität Kiel verliehen. Der Preis wird seit 1964 alle zwei Jahre an Wissenschaftler verliehen, die sich durch hervorragende Leistungen auf dem Gebiet weltwirtschaftlicher Forschung ausgezeichnet haben. Gestiftet wird er von der Förderungsgesellschaft des Instituts.

6. Von externen Einrichtungen verliehene Preise und Würdigungen

Dr. ULRICH HEUTE, Professor für Netzwerk- und Systemtheorie, erhielt den "European Group Technical Achievement Award 2004" von der European Association for Signal, Speech and Image Processing (EURASIP), für seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Sprachsignalverarbeitung.

Dr. Dr. h. c. ERNST KALM, Professor für Tierzucht und Haustiergenetik, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) die Hermann-von-Nathusius-Medaille verliehen. Mit der Medaille werden Persönlichkeiten geehrt, die sich auf dem Gebiet der Tierzucht und der Produktkunde besonders ausgezeichnet haben.

Dr. LUDGER KAPPEN, emeritierter Professor für Botanik, wurde auf dem

5. Congress of the International Association of Lichenologists (Flechtenkundler) in Tartu, Estland, mit der "Acharius-Medaille" ausgezeichnet. Diese Medaille wird alle vier Jahre an bis zu drei Wissenschaftler vergeben.

6.1. Ausgezeichnete Studienleistungen und Promotionen, Graduiertenstipendien

BERIT ANNIKA CAROW, Studentin der Biochemie, hat mit ihrer Partnerin Stephanie Primus von der U Gießen, die Gold-Medaille bei den 8. Ruder-Weltmeisterschaften der Studierenden errungen. In der französischen Stadt Brive la Gaillarde erzielten die Leichtgewichte im Frauen-Doppelzweier den Titel bei den World University Rowing Championships.

Dr. BIRGIT KELLNER, Projektmitarbeiterin am Nordischen Institut, erhielt den "Johannes-Saß-Preis" (dotiert: 2.000 Euro), der für wissenschaftliche Arbeiten zur niederdeutschen Sprache vergeben wird. In ihrer Doktorarbeit beschäftigte sich Kellner mit konkurrierenden Schreibweisen in verschiedenen Landstrichen, in denen Niederdeutsch gesprochen wird. Der Preis wurde in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen, gestiftet wird er von der Volksbank Uelzen-Salzwedel.

7. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Dr. Dr. h. c. JOST DELBRÜCK, emeritierter Professor des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht, wurde vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren zum Mitglied des Internationalen Schiedshofes in Den Haag berufen.

SUSANNE SCHUCK, Leiterin der Stabsstelle Presse und Kommunikation, wurde in Wien auf der Bundestagung der Arbeitsgemeinschaft der Hochschulpressestellen in Deutschland für zwei Jahre in den Vorstand gewählt.

Dr. HASSO SEIBERT, Institut für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler, wurde während des Kongresses INVITOX 2004 in Zegrze, Polen, zum Vice-President der European Society of Toxicology In Vitro gewählt.